Die 9 Lieblingsuhren von Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher

Die persönlichen Uhren-Favoriten der Chronos-Redaktion, Teil 1

Rüdiger Bucher
von Rüdiger Bucher
am 31. August 2017

Für das Jubiläumsheft 25 Jahre Chronos – Ausgabe Chronos 05.2017 – zeigen die drei Redakteure Rüdiger Bucher, Jens Koch und Alexander Krupp ihre ganz persönlichen Lieblingsuhren, insgesamt 25 Modelle. Hier die neun Lieblingsuhren von Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher.

Übrigens: Zur Feier von 25 Jahren Chronos gibt es eine Tutima Grand Flieger zu gewinnen, wenn man ein praktisches Chronos AboPlus abschließt. Weitere Informationen dazu hier.

Lieblingsuhr #1 von Rüdiger Bucher: Rolex GMT-Master II

Rolex Oyster Perpetual GMT-Master II Ref. 116710
Rolex: Oyster Perpetual GMT-Master II Ref. 116710

An Rolex schätze ich die Top-Qualität, die man bekommt – in jeder Hinsicht: Allein schon das Bewegen der Drehlünette gerät so sanft, wie das kein anderer Hersteller hinbekommt. Meine Lieblingsuhr ist die GMT-Master II mit blau-schwarzer ­Lünette, wegen der Farben und der Funktion. Denn wenn ich in eine andere Zeitzonen fliege, möchte ich nur den Stundenzeiger verstellen müssen. Dieses Prinzip, von Rolex eingeführt, ist leider nicht bei allen Uhren mit zweiter Zeitzone selbstverständlich.
Edelstahl 904L, 40 Millimeter | Manufakturkaliber 3186, Automatik | 8.100 Euro

Lieblingsuhr #2 von Rüdiger Bucher: Patek Philippe Calatrava Pilot Travel Time

Patek Philippe: Calatrava Pilot Travel Time
Patek Philippe: Calatrava Pilot Travel Time

Als ich die Uhr 2015 in Basel zum ersten Mal sah, war ich begeistert von der Tatsache, dass Patek Philippe mal einen deutlich jüngeren, frecheren Ansatz gewählt hat. Vor allem aber ist die Calatrava Pilot Travel Time eine wunderschöne Uhr mit einer zeitgemäßen Größe, einem gut ablesbaren Zeigerdatum, einem in unterschiedlichen Farbnuancen schimmernden blauen Zifferblatt und einer durchdachten zweiten Zeitzone mit schrittweise über zwei verschraubte Drücker verstellbarem Stundenzeiger sowie ­Tag-Nacht-Anzeigen in zwei Fenstern.
Weißgold, 42 Millimeter | Manufakturkaliber 324 S C FUS, Automatik | 42.850 Euro

Lieblingsuhr #3 von Rüdiger Bucher: Hublot Big Bang Unico Blue Sapphire

Hublot: Big Bang Unico Blue Sapphire
Hublot: Big Bang Unico Blue Sapphire

An Hublot bewundere ich die ungeheure Vielfalt an Farben, Materialien und Designs. Gerade das Mutige, Farbenfrohe vermisse ich bei vielen anderen Luxusuhrenmarken. Mit dem Saphirgehäuse der Big Bang Unico Sapphire hat Hublot das Thema Durchsicht auf das Uhreninnere, das seit Jahren von vielen Marken gespielt wird, wörtlich genommen und zu 100 Prozent umgesetzt.
Saphirglasgehäuse, 45 Millimeter | Manufakturkaliber HUB 1242, Automatik | 84.000 Euro

Lieblingsuhr #4 von Rüdiger Bucher: Bulgari Octo Solotempo

Bulgari: Octo Solotempo
Bulgari: Octo Solotempo

Die Bulgari Octo mit ihrem Zusammenspiel aus achteckigem Gehäuse und runder Lünette begeistert mich durch ihre einzigartige Formensprache. Mit Metallband ist sie fast schon eine Skulptur. Das betont maskuline, südeuropäische Design bietet spannungsreiche Facetten, an denen ich mich nicht sattsehen kann, gleichzeitig ist nichts zu viel oder gar geschmäcklerisch. Mit blauem Zifferblatt unwiderstehlich.
Edelstahl, 38 Millimeter | Manufakturkaliber BVL 191, Automatik | 7.000 Euro

Lieblingsuhr #5 von Rüdiger Bucher: Breguet Classique 7147

Breguet: Classique 7147
Breguet: Classique 7147

Triumph der Schlichtheit: Bei der Breguet Classique 7147 steht das Zifferblatt aus Grand-Feu-Email im Mittelpunkt. Besonders gefällt mir die Vertiefung, in der sich die kleine Sekunde befindet: Sie bewirkt zusätzliche Lichtreflexionen, sodass das Material besser zur Geltung kommt als bei einem flächigen Zifferblatt. Mit den typischen Breguet-Zeigern und -Ziffern ein Kleinod klassischer Uhrmacherkunst.
Weißgold, 40 Millimeter | Manufakturkaliber 502.3 SD mit Siliziumspirale, Automatik | 20.800 Euro

Lieblingsuhr #6 von Rüdiger Bucher: Oris Aquis Depth Gauge

Oris: Aquis Depth Gauge Yellow
Oris: Aquis Depth Gauge Yellow

Die Oris Aquis Depth Gauge schöne, praktische und preisgünstige Taucheruhr, bis 500 Meter wasserdicht – und ausgestattet mit dem gewissen Etwas. Letzteres ist der einfach ablesbare mechanische Tiefenmesser, der ganz von allein funktioniert, ohne dass man selbst etwas betätigen muss. Und weil die Skala schon bei einem Meter beginnt, hat man auch was davon, wenn man nicht so tief taucht.
DLC-beschichteter Edelstahl, ­Wolfram-Lünette, 46 Millimeter | Sellita SW 200, Automatik | 3.150 Euro

Lieblingsuhr #7 von Rüdiger Bucher: A. Lange & Söhne Lange 1 Mondphase

A. Lange & Söhne Lange 1 Mondphase
A. Lange & Söhne Lange 1 Mondphase

Die Lange 1 fasziniert mich seit ihrer Premiere im Herbst 1994. Am liebsten ist sie mir mit dem Farbtupfer, den die Mondphase in der kleinen Sekunde aufs Zifferblatt bringt. Bei der neuen, verbesserten Lange 1 Mondphase kombiniert A. Lange & Söhne die Mondphase jetzt mit einer zusätzlichen, unabhängig rotierenden Tag-Nacht-Scheibe, was sie technisch und optisch noch interessanter macht als ihre Vorgängerin.
Rotgold, 38,5 Millimeter | Manufakturkaliber L 121.3, Handaufzug | 39.500 Euro

Lieblingsuhr #8 von Rüdiger Bucher: Biegert & Funk Qlocktwo W Fine Steel

Biegert & Funk Qlocktwo W Fine Steel
Biegert & Funk Qlocktwo W Fine Steel

Die Qlocktwo, die die Zeit als Text anzeigt, ist eine tolle Alternative zu den gängigen Zeigeruhren und ein beeindruckendes Designobjekt. Alle fünf Minuten wechselt die Aussage, die vier Punkte sind für die Minuten dazwischen, sodass die Uhr minutengenau geht. Insgesamt befinden sich 114 LEDs unter dem Zifferblatt. ­Während für die Tisch- und Wanduhren von Biegert & Funk über 20 Sprachen zur Verfügung stehen, sind es für die Armbanduhren sieben.
Edelstahl, 35 x 35 oder 39 x 39 Millimeter | Quarzwerk | 1.190 Euro

Lieblingsuhr #9 von Rüdiger Bucher: Longines Lindbergh Hour Angle Watch

Longines: The Lindbergh Hour Angle Watch 1927-2017 90th Anniversary
Longines: The Lindbergh Hour Angle Watch 1927-2017 90th Anniversary

Obwohl ich persönlich kein Fan sehr großer Uhren bin, hat es mir die 47 Millimeter große Lindbergh-Uhr seit jeher angetan. Das hat nichts mit ihrer Funktion zu tun, sondern allein mit dem Design und der großen Krone – und mit der Geschichte dahinter: Denn nicht nur Charles Lindbergh, sondern viele andere Flugpioniere hatten ­einen Bezug zu Longines, viele vertrauten bei ihren waghalsigen Flügen auf Uhren des berühmten Herstellers aus Saint-Imier.
Edelstahl, 47 Millimeter | Eta A07.111, ­Automatik | 90 Exemplare | 5.010 Euro

buc

Wir feiern 25 Jahre Chronos! Wer sich bis zum 18. September 2017 für ein AboPlus der Chronos entscheidet, hat die Chance auf eine Fliegeruhr aus Glashütte: die Tutima Grand Flieger. Weitere Informationen dazu hier.

[1436]

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32656 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']