Die Uhren des Jahres 2017: Favoriten der UHREN-MAGAZIN-Redaktion

Die wichtigsten Uhren des Jahres aus Sicht der Redaktion

 Redaktion
von Redaktion
am 28. Dezember 2017

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit, das Jahr und die gesehenen Uhren Revue passieren zu lassen. Welche Modelle haben den Redakteuren vom UHREN-MAGAZIN in diesem Jahr besonders gut gefallen?

Uhr des Jahres 2017 #1: Laco Erbstück California

Auf 25 Exemplare limitiert ist die Edition der Erbstück California vom Pforzheimer Traditionshersteller Laco. Angelehnt an die Laco-Fliegeruhren der 1940er-Jahre und mit California Dial ausgestattet, wurden Gehäuse, Zifferblatt und Zeiger absichtlich und manuell gealtert. So wird jede Uhr zum Unikat. Das gefällt auch Gwendolyn Benda, Transaction Editor bei Watchtime.net. Diese Sonderedition kostet 1.990 Euro.

Laco Erbstück California ist die Uhr des Jahres für Gwendolyn Benda, Transaction Editor Watchtime.net
Laco Erbstück California ist die Uhr des Jahres für Gwendolyn Benda, Transaction Editor Watchtime.net

Ihnen gefällt die Laco Erbstück California Limited Edition auch? Dann sichern Sie sich hier eines der exklusiven Exemplare!

Uhr des Jahres 2017 #2: Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer Professional 

Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer Professional ist die Uhr des Jahres für Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN
Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer Professional ist die Uhr des Jahres für Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN

Die Seamaster Planet Ocean 600 M Co- axial Master Chronometer Professional von Omega hat mit dem UHREN-MAGAZIN einen unglaublichen Langzeittest am und im MRT überstanden und läuft unbeirrt mit exzellenten Gangwerten weiter. Diese gegen Magnetfeld geschützte Uhr kostet 7.100 Euro. Was Omega bei der technischen Entwicklung der Master Chronometer geleistet hat, sei beeindruckend, sagt Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin des UHREN-MAGAZIN.

Uhr des Jahres 2017 #3: Tutima Tempostopp

Tutima Tempostopp ist die Uhr des Jahres für UHREN-MAGAZIN-Chefredakteur Thomas Wanka
Tutima Tempostopp ist die Uhr des Jahres für UHREN-MAGAZIN-Chefredakteur Thomas Wanka

Diese Uhr ist nicht nur äußerst retro: Das Uhrwerk der Tempostopp von Tutima erinnert an das Glashütter Urofa-Kaliber 59 aus den 1940er-Jahren, das den ersten deutschen Chronographen mit Tempostopp und Additionsstopp antrieb. Auch das neue Tutima-Kaliber verfügt über eine Flyback-Funktion. Die Tempostopp ist die Lieblingsuhr des Jahres 2017 von Thomas Wanka, Chefredakteur des UHREN-MAGAZINS und kostet 28.600 Euro.

Uhr des Jahres 2017 #4: Hermès Slim d’Hermès L’Heure impatiente 

Hermès Slim d'Hermès L'Heure impatiente ist die Uhr des Jahres für Sabine Zwettler, Autorin beim UHREN-MAGAZIN
Hermès Slim d’Hermès L’Heure impatiente ist die Uhr des Jahres für Sabine Zwettler, Autorin beim UHREN-MAGAZIN

Bei der Slim d’Hermès L’Heure impatiente – der “ungeduldigen Stunde” – von Hermès lässt sich ein Countdown von zwölf Stunden einstellen, wobei die letzen 60 Minuten separat angezeigt werden. Um die Spannung noch zu steigern, erklingt schließlich ein Glockenton, der das Ende der Wartezeit auch akustisch ankündigt. Die Uhr ist für einen Preis von 31.000 Euro zu kaufen. “Ein befreiend kreativer und schöngeistiger Ansatz”, sagt Sabine Zwetter, freie Autorin beim UHREN-MAGAZIN.

Uhr des Jahres 2017 #5: Panerai Lab-Id Luminor 1950 Carbotech

Panerai Lab-Id Luminor 1950 Carbotech ist die Uhr des Jahres für Melissa Gößling, Redakteurin UHREN-MAGAZIN
Panerai Lab-Id Luminor 1950 Carbotech ist die Uhr des Jahres für Melissa Gößling, Redakteurin UHREN-MAGAZIN

“Neue Materialien waren ein großes Thema 2017”, findet UHREN-MAGAZIN-Redakteurin Melissa Gössling. Panerai arbeitet bei der Lab-Id Luminor 1950 Carbotech unter anderem mit Kohlenstoff(-fasern), um ein strapazierfähiges Gehäuse und ein tiefschwarzes Zifferblatt herzustellen. Ein weiteres Highlight ist das neue Kaliber, das weitgehend schmierungsfrei arbeitet. Diese besonders verarbeitete Uhr kostet 50.000 Euro.

In der aktuellen Ausgabe 1/2018 des UHREN-MAGAZINS zeigen wir Ihnen Quarzuhren, deren faszinierende Technik mehr zu bieten hat. Außerdem haben wir den Tudor Black Bay Chronographen exklusiv getestet. Hier können Sie das Heft für 7,70 Euro versandkostenfrei bestellen.

[3098]

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33732 Modelle von 799 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']