Die Zeit an den Nagel hängen

Von wegen, die Zeit steht niemals still: Mit der Arceau Le temps suspendu von Hermès kann man sie auf Knopfdruck anhalten und den Sonntagnachmittag noch ein bisschen länger genießen. Dazu muss man nur den Drücker auf neun Uhr betätigen und die Stunden- und Minutenzeiger springen auf die Zwölf; der Datumszeiger verschwindet elegant untere einer Leiste zwischen vier und fünf Uhr. Muss man dann am Montagmorgen wieder in die kalte Realität zurück, reicht ein weiterer Knopfdruck und die Zeiger springen auf die aktuelle Uhrzeit bzw. das jeweilige Datum. Der Trick: Während auf dem Zifferblatt die Zeiger still stehen, läuft das Uhrwerk darunter weiter.

Die Hermès Arceau Le temps suspendu mit normaler Zeigerstellung
Die Hermès Arceau Le temps suspendu mit normaler Zeigerstellung

Zugegeben, diese Funktion ist ganz schön poetisch, aber in der Uhrenwelt auch einzigartig. Und mal ehrlich: Wollt ihr die Zeit nicht auch ab und zu anhalten? Jetzt zum Wochenende wäre das doch nicht schlecht, oder? Was meint ihr: Ist eine solche Funktion zum „Anhalten“ der Zeit nur eine überflüssige Spielerei für Träumer oder seht ihr darin eine interessante Bereicherung?

Anzeige

Die Arceau mit "angehaltener" Zeit
Die Arceau mit “angehaltener” Zeit

Spielerei hin oder her – ob das Hermès-Modell auch im harten Alltag besteht, erfahrt ihr in unserem Test in der Chronos 03.2013, die am 31. Mai erscheint.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Manche sagen, eine solche Uhr sei Luxus. Ich sage, Luxus ist, wenn ich keine Uhr brauche!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren