Produkt: Download: Oris Aquis Regulateur „Der Meistertaucher” im Test
Download: Oris Aquis Regulateur „Der Meistertaucher” im Test
Chronos testet die neue professionelle Taucheruhr mit Regulatorzifferblatt von Oris.

Doxa: Sub 300 Carbon COSC

Farbenfrohe Taucheruhren mit Chronometerzertifikat

Doxa legt seine Taucheruhrenkollektion Sub 300 in sechs knalligen Farben in Kombination mit einem Gehäuse aus Karbon auf. Die Sub 300 Carbon COSC erscheint in den Zifferblattvarianten Professional Orange, Searambler Silver, Sharkhunter Black, Caribbean Marineblau, Divingstar Gelb und Aquamarine Türkis.

Doxa: Sub 300 Carbon COSC Professional Orange
Doxa: Sub 300 Carbon COSC Sharkhunter Black
Doxa: Sub 300 Carbon COSC Searambler Silver
Doxa: Sub 300 Carbon COSC Caribbean Marineblau
Doxa: Sub 300 Carbon COSC Divingstar Gelb
Doxa: Sub 300 Carbon COSC Aquamarine Türkis
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Das 42,5 Millimeter große Gehäuse wird aus Karbon gefertigt, das bis 300 Meter wasserdicht hält. Dieses beherbergt das chronometerzertifizierte Kaliber Eta 2824-2 mit Automatikaufzug. Die Sub 300 ist mit einer einseitig drehbaren Lünette mit der Doxa-typischen doppelten Skala zur Messung der Tauchzeit in Minuten und der Tauchtiefe in Metern ausgestattet. Den Nullpunkt dieser Non-Dekompressions-Skala stellt der Taucher vor dem Tauchgang auf den Minutenzeiger ein.

Anzeige

Die Tauchlünette mit zweiteiliger Anzeige gibt es bei Doxa schon seit 1967
Die Tauchlünette mit zweiteiliger Anzeige gibt es bei Doxa schon seit 1967 (Bild: Jason Reekie)

Wenn der Zeiger die maximale Tiefe des Tauchgangs erreicht hat, muss er unverzüglich aufsteigen, wenn er keinen Dekompressionsstopp einlegen will. Die Taucheruhren sind mit einem farblich passenden oder mit einem schwarzen Kautschukband erhältlich. Dieses besitzt eine schwarz PVD-beschichtete Faltschließe sowie eine integrierte Tauchverlängerung. Damit die Uhr auch unter Wasser gut ablesbar ist, versieht Doxa alle fürs Tauchen wichtigen Anzeigen wie Zeiger, Indexe und die zweifache Skala auf der Lünette mit Superluminova. Für 3.790 Euro kann man sich eine der farbenfrohen Taucheruhren ans Handgelenk legen.

[14482]

Produkt: Download: Omega Speedmaster Racing im Test
Download: Omega Speedmaster Racing im Test
Chronos testet die Omega Speedmaster Racing mit Master-Chronometer-Zertifikat. Überzeugen Technik und Design des Manufakturchronographen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren