Erwin Sattler: Opus Metallica 100

Präzisionspendeluhr

Der in Gräfeling bei München ansässige Uhrenhersteller Erwin Sattler stellt mit der Opus Metallica 100 eine neue Präzisionspendeluhr vor. Die Uhr aus schwarzem Schleiflack misst 105 Zentimeter in der Höhe, 27 Zentimeter in der Breite und 14 Zentimeter in der Tiefe.

Präzisionspendeluhr von Erwin Sattler: Opus Metallica 100
Präzisionspendeluhr von Erwin Sattler: Opus Metallica 100 (Bild: Hasselblad H6D)

In ihrem Innern sorgt das neu entwickelte Kaliber 2005-M für Vortrieb. Es bietet zusätzlich eine Mondphasenanzeige. Die Pendeluhr besitzt eine Ganggenauigkeit von drei bis vier Sekunden pro Monat und weist eine Gangdauer von 28 Tagen auf. Der Pendel ist – wie bei Sattler üblich – mit einer Temperatur- und Luftdruckkompensation ausgestattet, um größeren Gangabweichungen durch thermische Schwankungen vorzubeugen. Im eigenen Prüf- und Messlabor testen die Gräfelfinger die Pendel auf unterschiedlichste Umgebungseinflüsse, um den optimalen Ausgleich zu berechnen.

Anzeige

Erwin Sattler: Opus Metallica 100
Die Opus Metallica 100 mit hellem Zifferblatt und Karbonkassette (Bild: Hasselblad H6D)

Durch die rahmenlose Glastür aus entspiegeltem Mineralglas kann die Mechanik genau in Augenschein genommen werden. Die Pendeluhr besitzt ein zweilagiges Zifferblatt in Schwarz oder Weiß mit dezentraler Sekundanzeige bei der Zwölf und handgemalter Mondphasenanzeige bei der sechs. Die Opus Metallica 100 gibt es mit oder ohne Karbon-Kassette zum Preis von jeweils 21.900 Euro.

[14751]

Produkt: Download Einzeltest:  A. Lange & Söhne Saxonia Mondphase
Download Einzeltest: A. Lange & Söhne Saxonia Mondphase
Präzision trifft auf Eleganz: die Saxonia Mondphase von A. Lange & Söhne trägt das Lange-Großdatum prominent bei zwölf Uhr und bei der Sechs eine kleine Sekunde mit Mondphasenanzeige. Das UHREN-MAGAZINS testet das jüngste Mitglied der Saxonia-Familie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren