F.P. Journe: Octa Quantième Perpétuel

F. P. Journe: Octa Quantième Perpétuel
F. P. Journe: Octa Quantième Perpétuel

Die Genfer Uhrenmarke F.P. Journe gestaltete das Zifferblattzentrum der Octa Quantième Perpétuel in Form eines vierblättrigen Kleeblatts. Es vereint nicht nur alle Funktionen eines ewigen Kalenders, sondern stellt sie auch besonders übersichtlich dar. So verfügt die Uhr über ein Großdatum auf sechs Uhr und zeigt Wochentag und Monat in zwei großen, länglichen Fenstern auf zwölf Uhr an. Über das Schaltjahr informiert ein kleiner, zentraler Zeiger, der auf die Zahlen Eins bis Vier weist, wobei die Vier zur besseren Orientierung rot gedruckt ist. Wieviel Energie noch im Federhaus des Manufakturkalibers FPJ 1300-3 gespeichert ist, kann auf der Gangreserveanzeige bei neun Uhr abgelesen werden. Sämtliche Zeiger sind gebläut und harmonieren optisch mit dem polierten Rotgoldgehäuse. Die Kehrseite des Kalendermodells ziert ein großes Saphirglasfenster; es gewährt freien Blick auf das aus Rotgold gefertigte Werk. Mit schwarzem Alligatorlederarmband kostet die Uhr 63.500 Euro. Zudem gibt es eine Variante im Platingehäuse für 66.500 Euro. Unabhängig vom Gehäusematerial kann man zwischen einem grauen oder goldfarbenen Zifferblattzentrum wählen. juk

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren