Ferrari by Panerai: In neuem Look

Verstärkte Bezüge zwischen Auto und Uhr: Chronograph 45 mit DLC-beschichtetem Gehäuse
Verstärkte Bezüge zwischen Auto und Uhr: Chronograph 45 mit DLC-beschichtetem Gehäuse

Die Liaison zwischen Panerai und Ferrari geht in die nächste Runde. Die Modelle des Jahres 2009 sollen die Verbindung der beiden italienischen Marken noch weiter vertiefen. Optisch geschieht dies unter anderem durch den verstärkten Einsatz der Farben Rot, der typischen Ferrari-Farbe und Gelb, das das Markenlogo den Rennwagen-Marke bestimmt. Zudem wurden die Gehäuse überarbeitet, so dass nun das Zifferblatt mehr Platz hat und der Gehäuserand schmaler ist. Die Gesamtgröße der Uhren wurde dabei nicht verändert. In der neuen auf 100 Exemplare limitierten Chronographen-Edition von Ferrari zeugt zudem ein stilisierter Rennwagen optisch von der Nahtstelle zwischen Auto und Uhr. Das 8400 Euro teure Sondermodell hat ein schwarz beschichtetes Edelstahlgehäuse mit einem Durchmesser von 45 Millimetern. Im Innern arbeitet das auf dem Valjoux 7750 basierende Kaliber OP XII mit COSC-Zertifikat. Ein besonderes Schmankerl gibt es bei der verschraubten Krone: Sie lässt sich nur öffnen, wenn das Pferde-Logo senkrecht steht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren