Fortis: Frühchen

Diesmal kein Chrono: Fortis feiert seinen 100sten Geburtstag mit drei Zeigern, Datum und Wochentag – auch, wenn es noch gut zwei Jahre dauert bis zum Jubiläum.
Diesmal kein Chrono: Fortis feiert seinen 100sten Geburtstag mit drei Zeigern, Datum und Wochentag – auch, wenn es noch gut zwei Jahre dauert bis zum Jubiläum.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, sagt sich Fortis und bringt sein Jubiläumsmodell schon gut zwei Jahre vor dem 100-Jahre-Jubiläum heraus. Es dauert ja auch seine Zeit, bis alle 2012 Exemplare der B42 Black & l Black gebaut sind, die in der Limitierung vorgesehen sind. Die 42-Millimeter-Uhr ist diesmal kein Chronograph, sondern eine Dreizeigeruhr mit Datum und Wochentag. Damit man auch im Dunkeln exakt weiß, wieviel Uhr es ist, haben alle drei Zeiger hinter dem entspiegelten Saphirglas einen kräftigen Klecks Leuchtfarbe abbekommen. Auch rückseitig gibt es was zu sehen, nämlich die Bodenprägung mit den Hoheitszeichen der russischen Raumfahrt. Hinter dem verschraubten Titanboden tickt ein ETA 2836-2 Automatkkaliber, das in dem geschwärzten Titangehäuse bis zu einem Wasserdruck von 20 bar vor Nässe sicher ist. Der Preis für die verfrühte Jubiläumsuhr liegt bei 1.805 Euro mit Kautschukband und Dreifachfaltschließe. Alternativ steht bombiertes Leder zur Wahl. dd

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren