Produkt: Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Mit der Monaco Gulf hat TAG Heuer seiner Rennsportuhr eine hochattraktive Variante hinzugefügt. Die Chronos-Redaktion testet die Rennsportuhr im Retro-Look.

Fortis: Marinemaster M-44 Amber Orange

Fortis erneuert die Sportuhrenkollektion Marinemaster

Die Schweizer Uhrenmarke Fortis erneuert ihre Sportuhrenkollektion Marinemaster und richtet sie nun verstärkt an Outdoor-Fans statt an Taucher. Leadermodell ist der Marinemaster M-44 Amber Orange, wobei die Zahl im Modellnamen für die Größe in Millimetern steht. Der robuste Zeitmesser besteht aus recyceltem Edelstahl und besitzt eine beidseitig bewegliche, über die Zusatzkrone bei der Zehn feststellbare Drehlünette.

Fortis: Marinemaster M-44
Fortis: Marinemaster M-44

Sowohl das Zifferblatt mit orangefarbener Minuterie als auch das farblich passende Kautschukband tragen das O aus dem Fortis-Logo als Prägemuster. Hinter dem massiven Edelstahlboden mit Windrosengravur arbeitet ein chronometerzertifiziertes Automatikkaliber vom Tudor-Werkelieferanten Kenissi, das bei Fortis Werk 11 heißt; seine Gangreserve beträgt überdurchschnittliche 70 Stunden. Der bis 500 Meter wasserdichte Marinemaster M-44, der sich selbstverständlich auch als Taucheruhr nutzen lässt, kostet 4.600 Euro. Fortis präsentiert den sportlichen Newcomer auf Deutschlands großer Uhrenschau Watchtime Düsseldorf von 29. bis 31. Oktober (für weitere Infos auf das unten stehende Logo klicken). ak

[14913]

Watchtime Düsseldorf: Aussteller Button

Produkt: Download: Vergleichstest Oris Aquis Date vs. Sinn U50
Download: Vergleichstest Oris Aquis Date vs. Sinn U50
Oris und Sinn bringen kleinere Versionnen ihrer beliebten Taucheruhrenmodelle heraus. Was können die neuen kleiner Versionen?

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Sehr ambitioniert die UVP.
    Aber das kenne ich ja bereits von Fortis.
    Sehr interessant, wenn ich mich recht erinnere, dass die Farben der Zifferblätter und der Bänder von der Natur inspiriert sein sollen, wo kommt denn da das Orange vor?!
    Wie auch immer, der Hersteller Norqain bietet nach meinem Kenntnisstand mit dem Kaliber NN20/1, vom Hersteller Kenissi, eine Uhr für ca. 3k Euro.
    Das „Fortis Werk 11“ sollte damit ziemlich vergleichbar sein.
    Warum Fortis dieses Werk nicht in der „günstigeren“, kleineren Variante mit 40mm Gehäuse verbaut hat, ist mir nicht klar.
    Stattdessen findet man hier das UW30, dass auf dem Selitta SW-200 basiert, doch damit lässt sich weniger ambitioniert werben.
    Dennoch, auch hier möchte Fortis gerne 3.300 € haben…

    Die Preisvorstellung von Norqain mit dem Kaliber von Kenissi, auch mit einem 40er Gehäuse, passt dann doch schon eher.

    Noch eine Anmerkung.
    Lt. Fortis HP soll die hier gezeigte Uhr „nur“ 4.250 Euro kosten. Nur mit Edelstahlarmband hätte man gerne bei Fortis 4.600€.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren