Fortis: Mit dabei bei der Atlantiküberquerung

Fortis Marinemaster Automatic
Mit dabei: die Fortis Marinemaster Automatic

Am 16. Dezember startet das „Atlantic Rowing Race 2009″ – eine der härtesten Atlantiküberquerungen der Welt. Zwei Britische Teilnehmer, Charlie und Matthew, werden dabei die Fortis Marinemaster Automatic mit orangefarbenem Silikonband tragen. Die Uhr, mit Tag- und Datumsanzeige, hält einem Druck von bis zu 20 bar stand. Der spotliche Zeitmesser, in dessen Innern ein ETA 2836-2 tickt, soll die beiden bei ihren Extremsituation begleiten. Der Ruderwettbewerb startet auf der Kanareninsel La Gomera und endet in Antigua auf den kleinen Antillen. Diese Extremsportart lockt Teilnehmer auf der ganzen Welt und begeistert Personen unterschiedlichster Herkunft – vom Sport-Athleten bis zum Buchhalter. Sicherheit jedoch ist das oberste Gebot für den fortgesetzten Erfolg der Ozean Ruderregatta, die zwischen 40 und 90 Tagen dauert – so wurde auch der geplante Start des diesjährigen Wettbewerbs vom 6. Dezember bereits mehrere Male verschoben. km

Charlie (Jurist) und Matthew (technischer Sachverständiger) wagen die Ozeanüberquerung
Charlie, Jurist, und Matthew, technischer Sachverständiger, wagen die Ozeanüberquerung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren