F.P. Journe: Seltene Ewigkeit

Witold A. Michalczyk
von Witold A. Michalczyk
am 12. Juni 2009
Die Einstellung der Kalenderdaten wird mit gesichterten Drücker bei acht Uhr erleichtert
Die Einstellung der Kalenderdaten wird mit gesichterten Drücker bei acht Uhr erleichtert

Nur 99 Exemplare wird F.P. Journe von der jüngsten Ergänzung der Linie Octa fertigen. Die Perpétuelle ist das achte Modell in der 2001 erstmalig präsentierten Kollektion. Die Eckdaten des ewigen Kalenders entsprechen denen der Vorgänger-Modelle: Ein Gehäuse mit einer Höhe von 10,6 Millimetern und das Kaliber 1300-3 mit Schraubenunruh in seinem Innern hat eine Gangautonomie von 120 Stunden, also fünf Tagen. Der dezentrale Rotor des Werks zieht nur ein eine Drehrichtung auf. Spezielle Keramikkugellager sorgen für eine Blockade des Aufzugs in Gegenrichtung, so dass stets eine optimale Kraft ans Federhaus weitergeführt wird.
Neben der dezentralen Darstellung der Uhrzeit zeigt das aus Roségold gefertigte nur 5,86 Millimeter hohe Kraftpaket das Datum auf einer retrograden Skala, Wochentage, Monate und den Schaltjahreszyklus an. Für den Korpus, der diesmal mit 40 Millimeter etwas ausladender ausgefallen ist, hat F.P. Journe Titan gewählt. wam

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33793 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche