Produkt: Download Test: Omega De Ville Trésor
Download Test: Omega De Ville Trésor
Das UHREN-MAGAZIN testete die elegante Uhr Omega De Ville Trésor – im Alltag und auf der Zeitwaage.

Frédérique Constant 10 Jahre Heart Beat Manufaktur

Dieses aufgeregte Getuschel kennt man aus einer Schulklasse, wenn dort die Bilder nach einem Ausflug in der Diaschau gemeinsam betrachtet werden. Jedes neue Foto wird mit gemurmelten Kommentaren und unterdrücktem Gelächter kommentiert. Aber ich bin nicht in der Schule, sondern auf der Zuschauertribüne des kleinen Theaters im Bâtiment des Forges, dem umgewidmeten Industriegebäude inmitten von Genf. Dieses steingewordene Monument hoher Uhrmacherkunst steht auf der Ile de Cité, dem Ursprung hoher Schweizerischer Uhrmacherkunst. Hier trieb einst die Wasserkraft die Schmieden der Handwerker an und der Überdruck des Schmelzwassers entwich über eine kleine Fontäne am Ende des Rücklaufs im Genfer See. Als Jet d’Eau ist sie bis heute das touristische Wahrzeichen der internationalen Stadt in Sichtweite des Montblancs.

Die ersten 10 Jahre der Heart Beat Manufaktur von Frédérique Constant werden von allen Mitarbeitern der Manufaktur und geladeneren Gästen ausgiebig gefeiert. Auch zwei nur Uhrenmodelle gehören zu den Höhepunkten dieses Abends.
Die ersten 10 Jahre der Heart Beat Manufaktur von Frédérique Constant werden von allen Mitarbeitern der Manufaktur und geladeneren Gästen ausgiebig gefeiert. Auch zwei nur Uhrenmodelle gehören zu den Höhepunkten dieses Abends. (Bild: © 2014 Altitude Pictures - David Maréchal)

Auf der Bühne zeugen eingeblendete Porträts aller Mitarbeiter der Manufaktur Frédérique Constant für die unkontrollierter Heiterkeit genau dieser. Sie bilden den Rahmen einer eigens einstudierten Ballettaufführung, während der besagte Porträts auf übergroßen Würfeln mittels einer Projektion erscheinen. Anschließend betritt Peter Stas, mit seiner Frau Arletta Gründer und Firmeninhaber der Genfer Manufaktur, allein die mittlerweile völlig leere Bühne und erzählt wie aus dem Stegreif die erstaunliche Geschichte der längst nicht mehr so kleinen Firma. Es war während eines Skiurlaubes mit seiner Frau Aletta in der Schweiz, als die beiden Holländer ungläubig staunend vor den Juwelierauslagen standen und sich die Frage stellten, ob es nicht auch schöne Uhren zu einem bezahlbaren Preis gebe könnte. Die Antwort gaben sich beide einige Jahre später selbst, als sie, mittlerweile im Fernöstlichen tätig, die Möglichkeit beim Schöpf ergriffen, schöne Uhren nach europäischem Geschmack zu ortsüblichen Produktionskosten herzustellen. Der Zuspruch führt zur Gründung der eigenen Firma, später der Umzug nach Genf und vor zehn Jahren wurde die Heart Beat Manufaktur eröffnet. Deren Geburtstag wird an diesem Abend ordentlich gefeiert. Nach der kleine Ballettaufführung geht es in den großen Tanzsaal, wo bis spät in die Nacht ausgiebig gefeiert wird. Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert Frederique Constant Genève zwei neue Jubilee Modelle innerhalb der Kollektion Manufacture: die neue, auf 188 Exemplare in 18 Karat Roségold und auf 18 Exemplare aus Platin limitierte Heart Beat Manufacture Silicium sowie die neue Slimline Tourbillon Manufacture, die zu diesem Anlass über eine dunkelgrüne Veredelung verfügt und auf 10 Exemplare in 18 Karat Roségold und 10 Exemplare aus Edelstahl limitiert ist.

Die Jubiläumsedition des Slimline Tourbillons besitzt ein automatisches Manufakturkaliber FC-980 mit Tourbillon und Siliziumhemmung. Es ist in einer Rotgold- und einer Edelstahlversion mit einer Limitierung von jeweils 10 Stück erhältlich.
Die Jubiläumsedition des Slimline Tourbillons besitzt ein automatisches Manufakturkaliber FC-980 mit Tourbillon und Siliziumhemmung. Es ist in einer Rotgold- und einer Edelstahlversion mit einer Limitierung von jeweils 10 Stück erhältlich.

Die Heart Beat Manufacture Silizium Jubiläumsedition 10 Jahre Heart Beat Manufacture besitzt ein automatisches FC-942 Manufakturkaliber mit Silizium-Ankerrad, -Anker und -Brücke Dekoration mit Perlage & vertikalen Genfer Streifen auf dem Werk 28’800 Halbschwingungen/Stunde, Das Platin-Gehäuse besitzt einen Durchmesser von 42 Millimetern und ist wasserdicht bis drei Bar.
Die Heart Beat Manufacture Silizium Jubiläumsedition 10 Jahre Heart Beat Manufacture besitzt ein automatisches FC-942 Manufakturkaliber mit Siliziumankerrad, -anker und -brücke. Das Platingehäuse mit einem Durchmesser von 42 Millimetern ist bis drei Bar wasserdicht.
Produkt: Download Vergleichstest Golduhren: A. Lange & Söhne, Jaeger-LeCoultre, Patek Philippe, Piaget, Vacheron Constantin
Download Vergleichstest Golduhren: A. Lange & Söhne, Jaeger-LeCoultre, Patek Philippe, Piaget, Vacheron Constantin
5 Golduhren mit Manufakturkalibern im Test des UHREN-MAGAZINS.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren