Produkt: Download: Bulgari Octo Roma im Test
Download: Bulgari Octo Roma im Test
Die Bulgari Octo Roma verbindet Schweizer Präzision und feine Eleganz mit modernem Design. Das UHREN-MAGZIN hat die alltagstaugliche Version der edlen Octo getestet.

Frédérique Constant: Runabout Automatic

Neue Sondermodelle zu Ehren der Riva-Boote

Frédérique Constant erweitert seine Runabout-Kollektion um zwei Automatikuhren. Die Sondermodelle, die jedes Jahr in limitierter Auflage lanciert werden, symbolisieren die Partnerschaft zur Riva Historical Society, die seit 2009 besteht.

Die Runabout Autmoatic von Frédérique Constant mit mit Clous-de-Paris-Dekor im Zifferblattzentrum
Die Runabout Autmoatic von Frédérique Constant mit mit Clous-de-Paris-Dekor im Zifferblattzentrum

Die Non-Profit-Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, die noch existierenden Riva-Boote instand zu halten. Die handgearbeiteten, hölzernen Boote waren besonders in den 1950er- und 1960er-Jahren beliebt und gehören zum Bootstyp Runabout. Diese offenen Sportboote bieten zwei bis maximal acht Sitzplätze. Die beiden neuen Zeitmesser Runabout Automatic erscheinen in einem 42 Millimeter großen Gehäuse aus Edelstahl und Edelstahl roségoldplattiert.

Anzeige

Frédérique Constant: Runabout Automatic Edelstahl roségoldplattiert
Frédérique Constant: Runabout Automatic Edelstahl

Beide erhalten ein dunkelblaues Zifferblatt mit Clous-de-Paris-Dekor im Zentrum. Genügend Leuchtmasse auf den arabischen Ziffern, Indizes und Zeigern sorgt auch bei schlechten Lichtverhältnissen für eine gute Ablesbarkeit. Eine Datumsanzeige befindet sich bei sechs Uhr. Dafür verantwortlich ist das Automatikkaliber Sellita SW 200, das durch einen Gehäuseboden aus Saphirglas sichtbar ist und das die Flagge der Riva Historical Society zeigt.

Die Gehäuserückseite der Frédérique Constant Runabout Automatic mit der Flagge der Riva Historical Society
Die Gehäuserückseite der Frédérique Constant Runabout Automatic mit der Flagge der Riva Historical Society

Beide Modelle erscheinen mit einem farblich passenden, dunkelblauen Lederband mit weißer Ziernaht. Die Uhren sind jeweils auf 2.888 Exemplare limitiert und kosten 1.395 Euro (Edelstahl) beziehungsweise 1.695 Euro (Edelstahl roségoldplattiert). Mit dazu erhält man einen hölzernen Miniatur-Nachbau eines Riva-Bootes. ks

[5573]

 

Produkt: Download: TAG Heuer Aquaracer Calibre 5 im Kurztest
Download: TAG Heuer Aquaracer Calibre 5 im Kurztest
Die TAG Heuer Aquaracer macht über und unter Wasser eine gute Figur. Neben ihrer Optik punktet sie mit Funktionalität. Erfahren Sie alles im Chronos-Kurztest!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren