Girard-Perregaux: 1966 Kleine Sekunde

Wird zum Genfer Uhrensalon im Januar vorgestellt: die 1966 Kleine Sekunde von Girard-Perregaux
Wird zum Genfer Uhrensalon im Januar vorgestellt: die 1966 Kleine Sekunde von Girard-Perregaux

Das Modell 1966 Kleine Sekunde des Uhrenherstellers Girard-Perregaux zeigt sich zum Genfer Uhrensalon im Januar mit Datum bei der Drei und kleiner Sekunde, die von der Sechs auf die Neun gewandert ist. Nur 100 Exemplare legt Girard-Perregaux von der 38 Millimeter großen Roségolduhr mit dem cremefarbenen Zifferblatt auf. Angetrieben wir der elegante Zeitmesser vom Automatikkalber GPO3300 mit einer Gangautonomie von 46 Stunden.

Anzeige

Zwei Gravuren auf der Gehäuserückseite erinnern zum einen an die Wurzeln der Manufaktur im Jahr 1791 und zum anderen an die Weltausstellung 1889 in Paris, bei der die Marke eine Goldmedaille für ihr „Tourbillon sous trois ponts d’or“ (Tourbillon unter drei Goldbrücken) erhielt. Freunde schlichter Eleganz müssen für die neue 1966 Kleine Sekunde 12.900 Euro zahlen. km

Das könnte Sie auch interessieren