Girard-Perregaux: Laureato Skeleton

Skelettuhr in Edelstahl und Roségold

2016 ließ Girard-Perrgaux die Laureato, die bereits in den 1970er-Jahren geschaffen wurde, wieder aufleben. Auf dem diesjährigen Genfer Uhrensalon SIHH lancierte die Marke dann eine gesamte Kollektion des Modells. Diese erweitert die Laureato Skeleton, eine Skelettuhr in zwei Materialvarianten. So besteht das 42 Millimeter große Gehäuse aus Edelstahl oder Roségold, wobei die erste Version bis zehn Bar wasserdicht ist, die zweite nur bis fünf Bar.

Girard-Perregaux: Laureato Skeleton in Roségold
Girard-Perregaux: Laureato Skeleton in Edelstahl

Im Innern der Uhr tickt das Manufakturkaliber GP01800-0006 mit Automatikaufzug. Dieses ist skelettiert, sogar der Rotor zeigt sich durchbrochen, und bringt bei zehn Uhr eine kleine Sekunde auf das Zifferblatt. Das Gesicht der Uhr ist ebenfalls skelettiert und gibt bei der Zwölf den Blick auf die mit vier Hertz schwingende Unruh frei. Auf dem ringförmigen Zifferblattrand sitzen mit Leuchtmasse beschichtete Indexe. Auch die beiden zentralen Zeiger sind nachleuchtend. Die Laureato Skeleton kostet mit Metallband in Edelstahl 32.300 Euro und in Roségold 63.500 Euro. ne

Anzeige

Die Laureato Skeleton zeigt auf der Rückseite ihr skelettiertes Werk
Die Laureato Skeleton zeigt auf der Rückseite ihr skelettiertes Werk

[1716]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren