Girard-Perregaux: Schattenhaft

Ein Nachtschattengewächs, und trotzdem auch am Tage recht gut zu erkennen. Die ww.tc Shadow von Girard-Perregaux ist gut ablesbar
Ein Nachtschattengewächs, und trotzdem auch am Tage recht gut zu erkennen. Die ww.tc Shadow von Girard-Perregaux ist gut ablesbar

Die ww.tc Shadow hat einiges zu bieten: Das Gehäuse ist aus schwarzer Keramik, während das von Girard-Perregaux entwickelte Werk erstmals einen Flyback-Chronographen mit der Weltzeitanzeige verbindet. Das mattierte Gehäuse der ww.tc Shadow mit 43 Millimetern Durchmesser durchläuft einen langen Herstellungsprozess. Man betont bei Girard-Perregaux die einheitliche Struktur, die dem Gehäuse einige vorteilhafte Eigenschaften verleihen soll: Zum einen zeichnet es sich durch eine ausgeprägte Härte aus: 1500 Vickers stehen hier den 600 Vickers von gängigem Edelstahl gegenüber. Diese erhöhte Verschleißfestigkeit ist gerade bei einer Alltagsuhr ein ernst zu nehmendes Plus. Zum anderen ist ein solches Gehäuse in der Regel angenehm zu tragen. Keramik ist um einiges leichter als Stahl, kaum schwerer als Titan, und gleichzeitig bekannt für seine Bioverträglichkeit und seine antiallergischen Eigenschaften. Ein Preis steht noch nicht fest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren