Girard-Perregaux: Tourbillon with Three Flying Bridges

Neuinterpretation des Drei-Brücken-Tourbillons

Eine exquisite Neuinterpretation der berühmten drei Brücken und ein Meisterstück der Haute Horlogerie bietet Girard-Perregaux mit dem Tourbillon with Three Flying Bridges zum 230-jährigen Jubiläum.

Girard-Perregaux: Tourbillon with Three Flying Bridges
Girard-Perregaux: Tourbillon with Three Flying Bridges

Wie Streben überspannen die drei “Neo-Brücken” aus Roségold und PVD das automatische Kaliber GP09400-1273, das effektiv von einem Mikrorotor aufgezogen wird. Während das Federhaus unter der oberen Brücke Energie für 60 Stunden speichert, rotiert unten das Tourbillon in Lyra-Form, das die Sekunde anzeigt. Aus Titan gefertigt, besteht das filigrane Gestell aus 79 Einzelteilen und wiegt dennoch lediglich 0,25 Gramm. Die Neuheit erscheint in einem Roségoldgehäuse mit einem Durchmesser von 45 Millimetern und einer Höhe von 15,5 Millimetern. Für 157.000 Euro darf man die “drei fliegenden Brücken” sein Eigen nennen. sz

Anzeige

 

 

Produkt: Sonderheft UHREN-MAGAZIN Preisführer 2019/2020 Digital
Sonderheft UHREN-MAGAZIN Preisführer 2019/2020 Digital
Sonderheft UHREN-MAGAZIN Preisführer 2019/2020 Digital

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren