Glashütte Original: Seventies Chronograph Panoramadatum in „Fab Green“

Neue Farbvariante des Retro-Chronographen

Vom Stil der 70er-Jahre ließ sich Glashütte Original beim Design des Seventies Chronograph Panoramadatum inspirieren. Das Modell gab es bereits in zahlreichen Farbvarianten, wenngleich oftmals nur in limitierten Auflagen. Jetzt stattet die Glashütter Manufaktur den Retro-Stopper mit einem Zifferblatt in einem modern wirkenden olivgrünen Farbton namens „Fab Green“ aus.

Glashütte Original: Seventies Chronograph Panoramadatum in „Fab Green“ am Kautschukband
Glashütte Original: Seventies Chronograph Panoramadatum in „Fab Green“ am Kautschukband

Das Zifferblatt weist einen Farbverlauf aus, der von innen nach außen dunkler wird. Die Indexe und Zeiger in Dauphine-Form sind erstmals schwarz, was den zeitgemäßen Look der Uhr weiter verstärkt. Superluminova garantiert eine gute Ablesbarkeit bei Nacht.

Anzeige

Bei sechs Uhr sitzt das markentypische Großdatum ohne Trennsteg zwischen den beiden Ziffernscheiben. Es gehört zum hauseigenen Automatikkaliber 37-02 mit Flyback-Chronographenfunktion. Das Uhrwerk schützt ein 40 mal 40 Millimeter großes Edelstahlgehäuse mit einer Wasserdichtheit bis zehn Bar. Am schwarzen Kautschuk- oder braunen Kalbslederband kostet der neue Seventies Chronograph Panoramadatum 13.900 Euro. Wer die Uhr am Metallband tragen möchte, muss 1.200 Euro mehr bezahlen. ne

Glashütte Original: Seventies Chronograph Panoramadatum in „Fab Green“ am Kalbslederband
Glashütte Original: Seventies Chronograph Panoramadatum in „Fab Green“ am Kalbslederband
Produkt: Download: Hublot Big Bang Meca-10 im Test
Download: Hublot Big Bang Meca-10 im Test
Die Hublot Big Bang Meca-10 scheint geradewegs aus der Zukunft zu kommen. Bietet die Manufakturuhr auch technisch zukunftsweisendes? Chronos testet die Meca-10.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren