Glycine: Hommage an erste Fliegeruhr

Nah am Original: die Airman Base 22 von Glycine
Nah am Original: die Airman Base 22 von Glycine

Mit der Airman Base 22 erinnert die Uhrenmarke Glycine an seine erste Fliegeruhr aus dem Jahr 1953. Besonders das helle Zifferblatt und die Gitterstruktur auf der Fixierschraube für die Drehlünette sind der ursprünglichen Airman nachempfunden. In der 22. Generation treibt das Eta-Automatikkaliber 2893-2 die Zwölf-Stunden-Anzeige und den zusätzlichen 24-Stunden-Zeiger an. Mit Letzterem korrespondieren die 24-Stunden-Skala auf dem Zifferblatt und die verstellbare Skala auf der Lünette. Dank Schnellverstellung des Hauptstundenzeigers in Stundenschritten sind Piloten mit der Airman bestens für die Überquerung der Zeitzonengrenzen gerüstet. Drei Zeiten kosten bei Glycine 1.345 Euro. ak

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren