Graham: Uhr zum Luxusauto

Uhr zum Luxusauto: der Graham Mansory Chronofighter Oversize
Uhr zum Luxusauto: der Graham Mansory Chronofighter Oversize (Bild: 888888888888888888888888888888888888888888888888888888888888888)

Die Chronofighter der Londoner Uhrenmarke Graham gibt es in unzähligen Versionen. Das neueste Uhrenmodell, der Mansory Chronofighter Oversize, ist in Zusammenarbeit mit einem Veredler von Luxuskarossen entstanden. Der Edel-Tuner Mansory aus dem Fichtelgebirge baut Nobelautos zu High-End-Automobilen um. Ab sofort kann Mansory auch die passende Uhr seiner Klientel anbieten. Nur 50 Exemplare gibt es von der 47 Millimeter großen Chronofighter. Das Zifferblatt wurde mit dem für Sportwagen typischen Carbongewebe gefertigt, die Lünette zeigt sich mit „Clous de Paris”-Prägung. Der verschraubte Saphirglasboden gibt Einblick in den Motor des Zeitmessers: das auf dem Valjoux 7750 basierende Kaliber G 1734 sorgt für genügend Antrieb. Getragen wird der sportliche Chronofighter am schwarzen Kautschukband, ebenfalls mit „Clous de Paris“-Prägung. Das Logo des Edel-Tuners Mansory ist sowohl auf dem Zifferblatt, als auch auf dem Armband zu sehen. Die 50 Exemplare werden für jeweils 8.900 Euro ausschließlich über Mansory und die weltweiten Vertriebspartner angeboten. km

Das könnte Sie auch interessieren