Guinand: Starfighter Pilot Radium

Fliegen wie damals

Die heute in Frankfurt ansässige Marke Guinand wurde 1995 von Helmut Sinn übernommen, nachdem er seine Firma Sinn verkauft hatte, und ganz auf Fliegeruhren ausgerichtet. Die Starfighter Pilot Radium ist dem legendären Bundeswehrchronographen von Heuer aus den sechziger Jahren nachempfunden.

Guinand Starfighter Pilot Radium Soldat 900pxGuinand Starfighter Pilot Radium
Guinand Starfighter Pilot Radium

Dazu gehört das perlgestrahlte Edelstahlgehäuse ebenso wie die Zifferntypgrafie und die Bicompax Aufteilung mit vertieften Hilfszifferblättern.

Anzeige

Um die Farbe der gealterten Radium-Leuchtmasse der historischen Uhren zu simulieren, verwendet Guinand elfenbeinfarbene Superluminova. Im 44,6 Millimeter großen Gehäuse leistet das automatische Sellita-Kaliber SW 510 Dienst. Das Retro-Modell kostet 2.046,52 Euro. jk

[13043]

Produkt: Download: Retrouhren von Hamilton und Junghans im Vergleich
Download: Retrouhren von Hamilton und Junghans im Vergleich
Das UHREN-MAGAZIN vergleicht die beiden Retrouhren Hamilton Intra-Matic 68 und Junghans Meister Driver Chronoscope.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren