H. Moser & Cie.: Endeavour Perpetual Calendar Black Golden Edition

Bereits zur Baselworld 2014 stellte H. Moser & Cie. einen ewigen Kalender im schwarz DLC-beschichteten Titangehäuse vor. Das nun vorgestellte Modell Endeavour Perpetual Calendar Black Golden Edition unterscheidet sich jedoch hinsichtlich des verwendeten Materials und der Finissage des hauseigenen Handaufzugwerks HMC 341 sowie des Zifferblattes.

H. Moser & Cie.: Werkansicht der Endeavour Perpetual Calendar Black Golden Edition
H. Moser & Cie.: Werkansicht der Endeavour Perpetual Calendar Black Golden Edition

Nicht nur Anker und Ankerrad, sondern auch die Platinen und Brücken fertigt der Schaffhausener Uhrenhersteller aus Gold. Letztere werden anschließend grainiert und erhalten so ihre matte Optik. Ebenso setzt sich auf der Vorderseite die Verwendung des Edelmetalls bei Zifferblatt, Zeigern und Indexen fort. Geschützt wird das goldene Innenleben von einem 40,8 Millimeter großen Titangehäuse.

Anzeige

H. Moser & Cie.: Goldene Anzeigen der Endeavour Perpetual Calendar Black Golden Edition
H. Moser & Cie.: Goldene Anzeigen der Endeavour Perpetual Calendar Black Golden Edition

Dank eines Doppelfederhauses läuft der ewige Kalender mindestens sieben Tage ohne stehen zu bleiben. Bei 9 Uhr klärt eine Gangreserveanzeige auf, wann es Zeit für den erneuten Aufzug des Werkes ist. Die Goldmarie von H. Moser & Cie. ist insgesamt nur zehn Mal erhältlich und kostet jeweils 65.700 Euro. mf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren