Habring² Die Welt aus Österreich

Individuell: Käufer können die Städtenamen der Zeitzonen selbst auswählen
Individuell: Käufer können die Städtenamen der Zeitzonen selbst auswählen

Mit dem Worldtimer 2009 des österreichischen Uhrmacher-Ehepaares Habring hat der Träger die ganze Welt im Blick – zumindest die 24 ganzstündigen Zeitzonen. Dafür sorgt eine drehbare Scheibe mit Städtenamen im Zifferblattzentrum, die sich über die Krone auf die zugehörige 24-Stunden-Skala justieren lässt. Die Ortsnamen kann der spätere Träger selbst festlegen. Angetrieben wird der Worldtimer 2009 von einem Automatikwerk aus der Produktlinie Valgranges von der Eta, das Habring2 mit einem im Sekundentakt springenden Sekundenzeiger ausstattet. Die 42 Millimeter große Edelstahluhr kostet mit gerilltem Rindslederarmband 4650 Euro.ak

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren