Hamilton: Khaki Field Mechanical Bronze

Retro-Uhr in Bronze

In diesem Jahr bringt Hamilton seine 38 Millimeter große Khaki Field Mechanical mit einem Gehäuse aus Bronze. Dafür verwendet Hamilton bei der Khaki Field Mechanical Bronze die Zweistofflegierung CuSn8, die zu 92 Prozent aus Kuper und zu acht Prozent aus Zinn besteht.

Hamilton: Khaki Field Mechanical Bronze
Hamilton: Khaki Field Mechanical Bronze (Bild: Sven de Almeida 2020)

Damit weist die Legierung eine hohe Meerwasserbeständigkeit auf, dennoch setzt das Material ihre charakteristische, individuelle Patina an. Die Retro-Uhr besitzt ein schwarzes Zifferblatt mit klassischer und bei Militäruhren üblicher 24-Stunden-Kennzeichnung im Zentrum ist dank Superluminova in allen Lichtverhältnissen ablesbar. Hinter dem Gehäuseboden aus Titan tickt das Handaufzugskaliber H-50, das auf dem Eta 2801 basiert und eine Gangautonomie von 80 Stunden besitzt. Getragen wird die Dreizeigeruhr am NATO-Armband aus Leder. Sie kostet 745 Euro.

Anzeige

[14708]

Produkt: Download: Vergleichstest Uhren unter 1.000 Euro: Swatch versus Seiko
Download: Vergleichstest Uhren unter 1.000 Euro: Swatch versus Seiko
Das UHREN-MAGAZIN vergleicht mit der Swatch Sistem51 Irony Tux und der Seiko SRP772K1 mechanische Uhren unter 1.000 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren