Hamilton: Khaki Pilot Day Date

Hamilton kreierte die Khaki Pilot Day Date, weil die Zeit im Weltall zwar eine ganz andere Rolle als auf der Erde spielt, der Mensch dennoch auch dort eine Uhr braucht. Nun kommt der durchschnittliche Hamilton-Träger nicht unbedingt in das Vergnügen einer Weltraumreise, doch im neuen Blockbuster »Interstellar« von Christopher Nolan wird die Dreizeigeruhr mit Datum und Wochentagsanzeige benötigt.

Hamilton: Khaki Pilot Day Date
Hamilton: Khaki Pilot Day Date

Das Design der Khaki Pilot Day Date ist von der Luftfahrt inspiriert. So rückt die Stundenindikation auf einen kleinen Ring um die Zifferblattmitte, und die Minuterie erhält dank großer arabischer Ziffern besonders viel Aufmerksamkeit. Die teilweise durchbrochenen Zeiger tragen weiße Leuchtmasse, was die Ablesbarkeit steigert. Den Rahmen gibt ein 42 Millimeter großes Edelstahlgehäuse; in seinem Inneren schlägt das Automatikwerk Eta 2834-2. Für 795 Euro kann man sich die Weltraum-Uhr Hamilton Khaki Pilot Day Date ans Handgelenk holen. mg

Produkt: Download: Vergleichstest Uhren unter 1.000 Euro: Swatch versus Seiko
Download: Vergleichstest Uhren unter 1.000 Euro: Swatch versus Seiko
Das UHREN-MAGAZIN vergleicht mit der Swatch Sistem51 Irony Tux und der Seiko SRP772K1 mechanische Uhren unter 1.000 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren