Produkt: Download Marktübersicht: Taucheruhren bis 1.000 Euro
Download Marktübersicht: Taucheruhren bis 1.000 Euro
Das Angebot des Marktes im Überblick: 49 mechanische Taucheruhren bis 1.000 Euro zeigt die Marktübersicht aus UHREN-MAGAZIN 3.2018 mit Bild, Daten und Preis.

Hands-on: Casio Edifice Toro Rosso Special Edition

Smartwatch beim F1-Grand-Prix Monaco

Der Grand Prix in Monaco gilt als spektakulärstes Rennen der Formel 1. Das liegt zum einen an dem engen Stadtkurs, der nicht nur den Fahrern alles abverlangt, sondern auch an der Atmosphäre in dem mondänen Stadtstaat. Dazu gehören auch die Megayachten in der Marina direkt neben der Strecke.

Die Casio Edifice Solaruhr Toro Rosso Special Edition ECB-900TR (Bild: Marcus Krüger)
Die Casio Edifice Solaruhr Toro Rosso Special Edition ECB-900TR (Bild: Marcus Krüger)

Casio Edifice arbeitet seit 2016 mit dem Formel-1-Teams Scuderia Toro Rosso. Daher finden sich die Logos von Casio und Edifice auf den Rennanzügen, und dem Rennwagen des Red-Bull-Nachwuchsteams. Die Fahrer tragen die Uhren und das Team beteiligt sich bei den Entwürfen der speziellen Edifice-Toro-Rosso-Modelle. Das gilt auch für die diesjährige Version mit der Referenz ECB-900TR-2AER.

Anzeige

Die Solaruhr mit smarten Funktionen verfügt über Ziffern im Stil der Toro-Rosso-Rennwagen, das Logo des Rennstalls und zeigt die Teamfarben Rot, Blau und Silber. Sogar die Lünette des stattlichen 48 Millimeter großen Gehäuses und asymmetrische Rennstreifen auf dem Edelstahlband erstrahlen in Blau. Bei einem Preis von 300 Euro beeindruckt die Ausstattung mit kratzfestem Saphirglas und die sorgfältige Verarbeitung vor allem von Zeigern und Zifferblatt.

Toro Rosso in Monaco (Bild: Getty Images/Red Bull Content Pool)
Toro Rosso in Monaco (Bild: Getty Images/Red Bull Content Pool) (Bild: Getty Images / Red Bull Content Pool)

Der über Licht aufladende Akku sorgt für Nachhaltigkeit, sogar in völliger Dunkelheit läuft die Uhr noch zwei Jahre weiter. Die Genauigkeit des Quarzwerks beträgt 0,5 Sekunden am Tag und lässt sich mit der Edifice-App auf dem Smartphone noch steigern. So holt sich die Uhr per Knopfdruck die genaue Zeit vom Handy, besonders praktisch auch, wenn man in eine andere Zeitzone gereist ist. Über die App lassen sich auch einfach Alarmzeiten, Countdown-Länge und zweite Zeitzone einstellen sowie die gestoppten Rundenzeiten herunterladen.

Chronos-Redakteur Jens Koch testete die Casio Edifice in Monaco (Bild: Marcus Krüger)
Chronos-Redakteur Jens Koch testete die Casio Edifice in Monaco (Bild: Marcus Krüger)

Gibt man eine Rundenlänge an, errechnet die Uhr auch gleich die Durchschnittgeschwindigkeit der gestoppten Runde. Toro-Rosso-Pilot Alexander Albon schaffte im Rennen mit 158,89 km/h die drittschnellste Runde. Hilfreich ist auch die Telefonfinder-Funktion: Betätigt man einen Drücker der Uhr, gibt das Handy eine Melodie aus und lässt sich so leicht wiederfinden. Dank der Wasserdichtheit von 100 Metern lässt sie auch ein Bad im Pool der berühmten Energy Station von Red Bull kalt. Den riesigen Hospitality-Bereich teilen sich die beiden Formel-1-Teams von Red Bull.

Red-Bull-Energy-Station in Monaco (Bild: Marcus Krüger)
Die legendäre Red-Bull-Energy-Station in Monaco (Bild: Marcus Krüger)

Am Ende lagen die beiden Toro-Rosso-Fahrer mit Platz sieben und acht gut in den Punkten. Die legendäre Party auf der Red-Bull-Dachterasse haben sie sich also redlich verdient.

[9261]

Produkt: Download Marktübersicht: Taucheruhren bis 1.000 Euro
Download Marktübersicht: Taucheruhren bis 1.000 Euro
Das Angebot des Marktes im Überblick: 49 mechanische Taucheruhren bis 1.000 Euro zeigt die Marktübersicht aus UHREN-MAGAZIN 3.2018 mit Bild, Daten und Preis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren