Hands-on: Stowa Flieger Klassik 40 ohne Logo

Die klassische Fliegeruhr der deutschen Marke muss sich beweisen

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 28. Dezember 2017

Die Flieger Klassik von Stowa im 40-Millimeter-Gehäuse wirkt ohne Logo und ohne Datum besonders gut. Deshalb haben wir uns die klassische Fliegeruhr der deutschen Uhrenmarke mit Sitz in Engelsbrand bei Pforzheim zur näheren Begutachtung in die Redaktion bestellt. Hier lesen Sie, zu welchem Schluss die Redaktion gekommen ist.

Stowa: Flieger Klassik 40 ohne Logo
Stowa: Flieger Klassik 40 ohne Logo (930 Euro)

Weniger ist oft mehr. Dennoch bekommt man mit der Stowa Flieger Klassik 40 ohne Logo für erschwingliche 930 Euro nicht wenig, sondern viel. Als da wären: ein handsatiniertes Edelstahlgehäuse mit zwei Saphirgläsern und griffiger Zwiebelkrone, ein bewährtes Eta-Werk in der hohen Verarbeitungsqualität „Top“ mit eigenem Rotor inklusive fliegeruhrentypischer Gravuren sowie ein schickes Kalbslederarmband mit Nieten und zusätzlicher Bandschlaufe in Edelstahl.

Großserienwerk in hoher Qualität: Eta 2824 "Top"
Großserienwerk in hoher Qualität: Eta 2824 “Top”

Die Uhr trägt sich dank ihres geringen Gewichts von 77 Gramm und den dezenten 10,2 Millimetern Höhe perfekt, die Krone lässt sich ideal bedienen und die Zeit dank Sekundenstopp exakt einstellen. Die gute Ablesbarkeit ist dank des mattschwarzen Fliegeruhrenzifferblatts mit stark leuchtenden Anzeigen Ehrensache, und die Wasserdichtheit bis immerhin 50 Meter nimmt dem Träger die Angst vor kurzen Kontakten mit dem nassen Element.

Besitzt die Stowa Flieger Klassik Mängel?

Den einzigen echten Nachteil birgt das schön gestaltete und gut verarbeitete Armband: Es lässt sich aufgrund seiner Breite, Weichheit und rauen Oberfläche nur recht unkomfortabel durch die zwei Lederbandschlaufen sowie durch die zusätzliche Metallschlaufe manövrieren. Außerdem sollten Uhrenfans mit schmalen Handgelenken ein kurzes Band bestellen, da das normal lange unter dem Arm hervorschaut.

Hochwertig, aber schwer einzufädeln: das Kalbslederband mit fliegeruhrentypischen Nieten
Hochwertig, aber schwer einzufädeln: das Kalbslederband mit fliegeruhrentypischen Nieten

Apropos bestellen: Man kauft Stowa-Uhren auf der Herstellerwebsite, wo man sich die zahlreichen Modellvarianten bequem ansehen und konfigurieren kann. Die Flieger Klassik 40 ohne Logo gibt es mit Armbändern aus braunem oder schwarzem Kalbs- oder Alligatorleder beziehungsweise Stahlgeflecht, mit Handaufzugskaliber Eta 2804 oder auch mit Datum bei sechs Uhr. Aber wie gesagt: Bei dieser Fliegeruhr ist weniger mehr – und die abgebildete Version eine der gelungensten.  ak

Ein ausführliches Datenblatt zu Uhr und Werk inklusive Gangergebnissen, ein Testergebnis nach Punkten sowie weiterführende Infos zur Marke Stowa finden Sie im Test in Chronos 06.2017.
Hier können Sie die Chronos-Ausgabe 06.2017 versandkostenfrei zum Preis von 7,90 Euro bestellen.
Und hier finden Sie die Ausgabe als digitalen Download für 5,90 Euro.

[1823]

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32565 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']