Hanhart: Black Falcon Primus Race Winner

Limitierte Sonderedition mit Rennsport-Unternehmen

Hanhart hat zusammen mit Black Falcon, einem im Motorsport aktiven Unternehmen, das auch über ein eigenes Rennteam verfügt, eine Sonderedition der Primus aufgelegt. Die Black Falcon Primus Race Winner zeigt sich im typischen Design der Primus-Linie mit kannelierter Lünette mit rotem Indexpunkt, dem Hanhart-typischen roten Nullstelldrücker aus exloxiertem Aluminium und den beiden Hilfszifferblättern bei drei und neun Uhr. Das 44 Millimeter große Gehäuse besteht aus schwarz DLC-beschichtetem Edelstahl.

Hanhart: Black Falcon Primus Race Winner
Hanhart: Black Falcon Primus Race Winner

Optisch heben sich neben dem Höhenring auch die Zeiger der kleinen Sekunde und der Stoppminute und die Pfeilspitze des Stoppsekundenzeigers in Gelb deutlich auf dem schwarzen Zifferblatt hervor. Bei der Sonderedition wandert das Hanhart-Logo von seiner eigentlichen Position bei der Zwölf auf die Sechs-Uhr-Position oberhalb der Datumsanzeige. Unterhalb der Zwölf ist nun das Logo von Black Falcon zu sehen. Im Innern des Stoppers tickt das von La Joux-Perret umgebaute automatische Chronographenkaliber Eta-Valjoux 7750, das durch den Saphirglasboden betrachtet werden kann. Den bis 10 Bar wasserdichten Bicompax-Chronographen gibt es nur 111 Mal. Die Zahl soll an die Rennsportsiege des Black-Falcon-Teams seit seiner Gründung erinnern. Für 3.290 Euro kann man sich eines der Modelle ans Handgelenk legen. ks

Anzeige

[6946]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren