HD3: Taschenuhr auf Knopfdruck

Neuartiges Tourbillon: JH1
Neuartiges Tourbillon: JH1

Nur das kontinuierliche Ticken verrät, dass in der Säule eine Uhr verborgen ist. Erst nachdem sich der Besitzer durch seinen Daumenabdruck autorisiert hat, fährt die JH 01 langsam aus ihrem Sockel heraus und man kann den komplexen Mechanismus der von Jorg Hysek gestalteten Taschenuhr bestaunen. Für den Zeitmesser wurde bei HD3 ein neuartiges Drei-Achsen-Tourbillon entwickelt. Dabei dient die zweite Rotations-Achse des Käfigs zur Anzeige der Sekunden. Als drittes dreht sich das komplette Werk und erlaubt so die Anzeige der Minuten. Einzig die Stundendarstellung erfolgt auf einer eigenen, unabhängigen Scheibe. Der ungewöhnliche Mechanismus steckt in einem Gehäuse, das aus Titan (teilweise PVD-beschichtet), eloxiertem Aluminium und verschiedenen Edelmetallen besteht. Ingesamt wird es drei Serien von je elf Exemplaren der Uhr geben, die sich durch die Materialkomposition und  Farben unterscheiden. Aufgrund der Komplexität des Werks werden jedes Jahr nur sechs Modelle der JH 01 gebaut werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren