Hermès: Dressage L’heure masquée

Trickreiche Uhr mit zweiter Zeitzone zur Baselworld 2014

Melissa Gößling
von Melissa Gößling
am 11. April 2014

Hermès demonstriert mit der Dressage L’heure masquée seine Kreativität und versteckt den Stundenzeiger unter dem Minutenzeiger. Erst bei Betätigung des in die Krone integrierten Drückers springt der Zeiger hervor und die Uhrzeit kann nun vollständig abgelesen werden. Wird der Druck vom Knopf gelöst, verschwindet der Zeiger wieder. Nach dem gleichen Prinzip offenbart sich die zweite Zeitzone in einem Fenster bei sechs Uhr.

Hermés: Dressage L’heure masquée
Hermés: Dressage L’heure masquée

Hermés: Dressage L’heure masquée
Hermés: Dressage L’heure masquée

Für dieses raffinierte System zeichnet das Automatikwerk H1925 verantwortlich. Es befindet sich in einem kissenförmigen Gehäuse, das beidseitig mit entspiegeltem Saphirglas ausgestattet ist. In Roségold wird es 500 Exemplare der Uhr zu je 32.900 Euro geben, in Edelstahl doppelt so viele zu je 15.700 Euro. mg

Cartier: Drive de Cartier

Neben der Cartier auch eine kompliziertere Ausführung der Drive de Cartier an: Sie verfügt über Großdatum, zweite Zeitzone und eine Tag-Nacht-Anzeige. Das Großdatum liegt gegenüber der kleinen Sekunde bei zwölf Uhr, während die zweite Zeitzone retrograd, also mit rückspringendem Zeiger, auf einem Segment bei zehn Uhr platziert ist. Ob es … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33793 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche