Hermès: In The Pocket

Taschenuhr fürs Handgelenk

Julia Knaut
von Julia Knaut
am 12. Februar 2013

Mit dem Newcomer In The Pocket lanciert die französische Uhrenmarke Hermès eine Taschenuhr. Eigentlich. Doch im Handumdrehen kann man diese auch am Arm tragen.

Wandelbar: das Uhrenmodell In The Pocket von Hermès
Wandelbar: das Uhrenmodell In The Pocket von Hermès

Dafür kreierte Hermès ein Armband mit lederner Schale zum Schutz der Uhr. So entstand 1912 die erste Armbanduhr der Marke, die sie nun in einer auf 24 Stück limitierten Edition wiederaufleben lässt. Das polierte Gehäuse besteht aus dem seltenen Metall Palladium und umrahmt ein schlichtes versilbertes Zifferblatt. Darauf ziehen ein Stunden- und Minutenzeiger ihre Runden, während bei der Drei eine kleine Sekunde untergebracht ist. Im Innern tickt das Automatikkaliber H1837 der Manufacture Vaucher. Die Taschenuhr fürs Handgelenk kostet rund 27.000 Euro. juk

Hermès lässt eine Armbanduhr aus dem Jahr 1912 wieder aufleben
Hermès lässt eine Armbanduhr aus dem Jahr 1912 wieder aufleben

Das könnte Sie auch interessieren:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33804 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']