Hublot: Big Bang Integral Time Only

Die Big Bang Integral als Dreizeigeruhr

Hublot bringt die Big Bang Integral mit integriertem Gliederband jetzt erstmals ohne Chronographenfunktion. Im Innern der Big Bang Integral Time Only tickt das Automatikkaliber MHUB1710 (Basis Zenith Elite 670 mit 50 Stunden Gangreserve).

Hublot: Big Bang Integral Time Only in Gelbgold
Hublot: Big Bang Integral Time Only in Gelbgold

Da es kleiner als das Chronographenwerk ist, hat sich der Durchmesser der Uhr von 42 auf 40 Millimeter verringert. Ansonsten sind alle Designfeatures, die die Big Bang Integral ausmachen, geblieben. Das gilt ebenso für das Band und das im Vergleich zur „normalen“ Big Bang eckigere Gehäuse wie für das stark skelettierte Zifferblatt: Es verzichtet auf Ziffern zugunsten von Indexen und erlaubt einen Blick auf die Werkbrücken und den umlaufenden Datumsring. Das eigentliche Datumsfenster befindet sich diesmal bei 6 Uhr. Neben der Gelbgolduhr, die 48.700 Euro kostet, gibt es Varianten in Titan (17.500 Euro) sowie in einer einer „All-Black“-Version in schwarzer Keramik (19.600 Euro). buc

Produkt: Download Oris Aquis Date Calibre 400 im Test
Download Oris Aquis Date Calibre 400 im Test
Oris stellt ein neues Uhrwerk in den Dienst. Auf soliden Grundkonstruktionen aufbauend, läuft es fünf Tage, bietet erhöhten Magnetfeldschutz, eine lange Garantiezeit und debütiert in der Taucheruhr Aquis Date. Wir haben die Uhr mit dem neuen Calibre 400 getestet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren