Produkt: Download Einzeltest: Hublot Big Bang Unico
Download Einzeltest: Hublot Big Bang Unico
Im Test der Chronos-Redaktion muss sich die Hublot Big Bang Unico beweisen.

Hublot: Big Bang Unico Carbon

Hublot: Big Bang Unico Carbon
Hublot: Big Bang Unico Carbon

Das 45,5 Millimeter große Gehäuse der Big Bang Unico Carbon von Hublot beherbergt das hauseigene Unico-Werk HUB 1242. Dieser Flyback-Chronograph mit zwei Drückern und Datumsanzeige wartet mit einer horizontalen Doppelkupplung mit zifferblattseitigem Säulenrad beim zentralen 60-Sekunden-Zähler sowie dem kleinen 60-Minuten-Zähler bei drei Uhr auf. Der Anker und das Hemmungsrad, die auf einem abnehmbaren Gangregler befestigt sind, sind aus Silizium gefertigt, einem Material, das für seine Leistungsstärke bekannt ist. Das Gehäuseoberteil ist aus schwarzer Kohlefaser gefertigt, die seitlichen Teile bestehen aus Aluminium, Titan, Kautschuk und Verbundharz. Dank des Skelettzifferblatts gibt der Langläufer mit 72 Stunden Gangreserve tiefe Einblicke in sein Innenleben. Wasserdicht bis 100 Meter ist die Uhr für 18.500 Euro mit schwarzem Kautschukband zu haben.

Produkt: Download: IWC Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium im Test
Download: IWC Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium im Test
Die Pilot's Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium von IWC ist kratzfest wie Keramik und bruchfest wie Titan. Was bringt das im Alltag. Chronos hat die Uhr ausführlich getestet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren