Produkt: Download: Hublot Big Bang Meca-10 im Test
Download: Hublot Big Bang Meca-10 im Test
Die Hublot Big Bang Meca-10 scheint geradewegs aus der Zukunft zu kommen. Bietet die Manufakturuhr auch technisch zukunftsweisendes? Chronos testet die Meca-10.

IWC: Big Pilot’s Watch Annual Calendar Edition “Antoine de Saint Exupéry”

Große Fliegeruhr mit Jahreskalender und braunem Zifferblatt

IWC stellte bereits 2016 sein Manufakturkaliber mit Jahreskalender in der Großen Fliegeruhr Annual Calendar Edition „Le Pétit Prince“ vor. Nun verbaut der Schaffhauser Uhrenhersteller sein hauseigenes Automatikkaliber 52850 erneut in seiner Großen Fliegeruhr. Sie kommt dieses Mal als Sondermodell Big Pilot’s Watch Annual Calendar Edition „Antoine de Saint Exupéry” in einer Auflage von 250 Exemplaren.

IWC: Big Pilot's Watch Annual Calendar Edition "Antoine de Saint Exupéry"
IWC: Big Pilot’s Watch Annual Calendar Edition “Antoine de Saint Exupéry”

Der Jahreskalender umfasst die Anzeige von Monat, Datum und Wochentag. Die zugehörigen Fenster sitzen bei zwölf Uhr, zudem ermöglicht das Manufakturkaliber eine Gangreserveanzeige bei der Drei und eine kleine Sekunde bei der Neun. Charakteristisch für die „Antoine-de-Saint-Exupéry”-Modelle ist ein braunes Zifferblatt mit Sonnenschliff. Das 46,2 Millimeter große Gehäuse der Fliegeruhr besteht aus Gold und ist bis sechs Bar druckfest. Der Saphirglasboden gibt den Blick auf das Uhrwerk frei und offenbart den besonderen Aufzugsrotor: Die Schwungmasse ist aus Rotgold gefertigt und besitzt die Form einer Lightning P-38. Mit diesem Flugzeug startete der Schriftsteller und Pilot Antoine de Saint Exupéry 1944 einen Aufklärungsflug, von dem er nie zurückkehrte. Die Big Pilot’s Watch Annual Calendar Edition „Antoine de Saint Exupéry” wird an einem braunen Kalbslederband getragen und kostet 35.700 Euro. ne

Anzeige

Rückseite der IWC Big Pilot's Watch Annual Calendar Edition "Antoine de Saint Exupéry"
Antrieb liefert dem Sondermodell das hauseigene Automatikkaliber 52850 mit Jahreskalender

[2597]

Produkt: Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Seikos Taucheruhr SBGA229 verbindet traditionelle Mechanik mit der Ganggenauigkeit von Elektronik. Schaffen die Japaner den Spagat und was taugt die Tauchruhr? Unser Test klärt auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren