Produkt: Download Einzeltest: Nomos Glashütte Metro
Download Einzeltest: Nomos Glashütte Metro
Das UHREN-MAGAZIN testet die Metro, die erste Uhr mit dem hauseigenen Swing-System von Nomos Glashütte.

IWC: Da Vinci Automatic – SIHH 2017

Das Basismodell der neuen Da-Vinci-Linie von IWC bildet die 40 Millimeter große Da Vinci Automatic. IWC hat die Edelstahluhr als Unisex-Produkt konzipiert und stellt sie auf dem SIHH 2017 vor; Damen finden allerdings als Alternative auch kleinere Versionen mit 36 Millimetern Durchmesser.

IWC: Da Vinci Automatic mit Stahlband
IWC: Da Vinci Automatic mit Stahlband

Das ardoisefarbene Zifferblatt dominieren arabische Ziffern, von denen lediglich die Sechs fehlt – zugunsten des Datumsfensters. Dieses wäre besser etwas weiter unten Richtung Rand positioniert, das lässt aber der geringe Durchmesser des verwendeten Automatikkalibers Sellita SW 300 nicht zu. Ins Auge fallen die leicht beweglichen Bandanstöße, ein Kennzeichen der neuen Da Vinci: Sie harmonieren gut mit dem Stahlarmband und sorgen dafür, dass sich die Uhr beim Tragen gut ans Handgelenk anpasst. Gleiches gilt für die Variante mit schwarzem Santoni-Lederband und argentéfarbenem Zifferblatt, die man für 5.900 Euro bekommt. Für die Variante mit Stahlband sind ein paar Euro mehr fällig, nämlich genau 6.750. buc

IWC: Da Vinci Automatic mit Lederband
IWC: Da Vinci Automatic mit Lederband
Produkt: UHREN-MAGAZIN 6/2018
UHREN-MAGAZIN 6/2018
Glashütte Original: Vintage-Uhr Sixties im Test +++ Porsche Design: 1919 Chronotimer Flyback im Test +++ Special: Die besten Damenuhren des Jahres +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren