IWC: Neue Spitfire-Fliegeruhren

Der neue Spitfire Chronograph von IWC
Der neue Spitfire Chronograph von IWC

Die Schaffhauser IWC erweitert in ihrem Fliegeruhrenjahr auch die Spitfire-Linie, die seit 2003 zum Programm der Uhrenmarke gehört. Die Uhrenlinie lebt mit zwei neuen Modellen mit Manufakturkalibern wieder auf. Der Name Spitfire erinnert an das legendäre britische Einpropellerjagdflugzeug.
Die elegante Uhrenlinie ist an den grauen Zifferblättern mit Sonnenschliff und den aufgesetzten Ziffern zu erkennen.

Der Chronograph aus der Spitfire-Linie mit vergrößertem Datumsfenster ist sowohl in Edelstahl (9.400 Euro) als auch in Rotgold (24.000 Euro) erhältlich. Im Innern des Stoppers arbeitet das Manufakturkaliber 89365 mit 68 Stunden Gangreserve.

Anzeige

Daneben erweitert ein Ewiger Kalender die Spitfire-Linie.

Die Perpetual Calendar Digital Date-Month von IWC
Die Perpetual Calendar Digital Date-Month von IWC

Die Perpetual Calendar Digital Date-Month zeigt als erste IWC-Fliegeruhr Datum und Monat in digitaler Form mit vier großen Ziffern an. Angetrieben wir der Ewige Kalender vom Kaliber 89800. Durch den Saphirglasboden kann das Werk mit seinem Rotor in Form einer Spitfire-Silhouette betrachtet werden. Die Rotgold-Uhr kostet 49.300 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren