IWC: Portugieser Hand-Wound Eight Days Edition “150 Years” | SIHH 2018

Jubiläumsedition der Acht-Tage-Uhr

Zum 150-jährigen Bestehen hat IWC auf dem Genfer Uhrensalon SIHH ein Sondermodell seiner legendären Portugieser vorgestellt: Die Portugieser Hand-Wound Eight Days Edition “150 Years” besitzt gebläute Zeiger und ein weiß lackiertes Zifferblatt, hinter dem das Manufakturkaliber 59215 mit Handaufzug und acht Tagen Gangautonomie seinen Dienst versieht.

IWC: Portugieser Hand-Wound Eight Days Edition "150 Years" in Rotgold
IWC: Portugieser Hand-Wound Eight Days Edition “150 Years” in Rotgold

Die zugehörige Gangreserveanzeige lässt sich auf der Rückseite durch einen Saphirglasboden ablesen. Des Weiteren sind zwischen den großflächigen Brücken oben das große Federhaus und unten die recht klein ausfallende Unruh zu erkennen.

Anzeige

Acht-Tage-Werk: In der neuen Portugieser tickt das Manufaktur-Handaufzugskaliber 59215
Acht-Tage-Werk: In der neuen Portugieser tickt das Manufaktur-Handaufzugskaliber 59215

Von der Portugieser Hand-Wound Eight Days Edition “150 Years” gibt es 1.000 Exemplare in Edelstahl zum Preis von 9.950 Euro und 250 Stück in Rotgold für 18.700 Euro. ak

Livebild: So sieht die IWC Portugieser Hand-Wound Eight Days Edition "150 Years" am Handgelenk aus
Livebild: So sieht die IWC Portugieser Hand-Wound Eight Days Edition “150 Years” am Handgelenk aus

[3779]

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Sehr geehrte Frau Feist, sehr geehrte
    Damen und Herren!
    Die Vorstellung der Uhren zur SIHH 2018 und zu anderen Themen machen Sie hervorragend. Ich freue mich immer über
    die Newsletter! Zu den heute vorgestellten
    Armbanduhren gibt es nicht viel zu sagen.
    Alles sehr schön, aber die IWC braucht einen kräftigen Portugieser-150 Arm mehr
    nicht nicht, aber auch nicht weniger. Für mich eine der schönsten Uhren mit einen
    Wunderschönen Werk. – Danke für die Newsletter! Mit freundlichen Grüßen HgE

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Und täglich grüßt das Murmeltier…
    Das Kaliber ist nicht neu, die Gangreserveanzeige auch nicht acht Tage Gangautonomie…
    Das Kaliber wurde u.a. bereits in der 75 Years Anniversary verbaut, die auch ein Ladenhüter war.
    Auch hier, wie bei den anderen Jubiläums Modellen bei IWC m.E. nichts was sich lohnt zu kaufen. Fühle mich eher als potentieller Kunde wenig Wert geschätzt, wenn man mit Jubiläums Modellen versucht den Kunden zu melken. Preis / Gegenleistung steht m.E. im Missverhältnis.
    Das hat wohl auch IWC erkannt und gibt “sinnigerweise” Limitierungen heraus, die wenig mit 150 Jahre IWC zu tun hat.
    Aber vielleicht merkt das ja der uninformierte Kunde nicht und freut sich, eine der limitierten Uhren zu besitzen, da er denkt, er habe etwas Besonderes….

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Herzlichen Dank für Ihr Lob! Es freut uns sehr, dass Sie unser Engagement so schätzen. Viele Grüße

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren