Jaeger-LeCoultre: Duomètre Unique Travel Time – SIHH 2014

Jaeger-LeCoultre: Duometre Unique Travel Time
Jaeger-LeCoultre: Duometre Unique Travel Time

Die Duomètre Unique Travel Time gibt es nun in Rotgold. Bei dieser ausgeklügelten Zeitzonenuhr kommt Jaeger-LeCoultres Dual-Wing-System mit zwei getrennten Mechanismen zum Einsatz: Einer für die Ortszeit und der andere für die zweite Zeitzone. Sie teilen sich die Unruh und Hemmung, besitzen aber jeder ein eigenes Federhaus. So beeinträchtigt die zweite Zeitzone nicht die Genauigkeit. Die Federhäuser werden über die selbe Krone aufgezogen, allerdings durch Drehen in verschiedene Richtungen. Bei zwei Uhr findet man die Anzeige der Heimatzeit, bei zehn Uhr die springenden Stunden und Minuten der Ortszeit. Über die beiden Drücker kann man die Stunden der Ortszeit vor- und zurückstellen wenn man in eine andere Zeitzone reist. Sogar der Minutenzeiger lässt sich unabhängig vom Minutenzeiger der Heimatzeit korrigieren, sodass auch Zeitzonen mit halb- oder viertelstündiger Abweichung angezeigt werden können. Damit kann die Uhr alle Zeitzonen darstellen. Auf der Weltkarte bei sechs Uhr kann man sehen, wo auf der Welt Tag und Nacht ist und die ungefähren Uhrzeiten. Die beiden Gangreserven für Ortszeit und Heimatzeit finden sich links und rechts daneben. Durch den Saphirglasboden sieht man das aufwendig dekorierte Handaufzugswerk mit insgesamt 498 Einzelteilen. Für 37.500 Euro kann man mit der Duomètre Unique Travel Time auf Reisen gehen. jk

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren