Jaeger-LeCoultre: Einzelstück in Email

Witold A. Michalczyk
von Witold A. Michalczyk
am 30. Dezember 2008
Nur wenige Menschen beherrschon heute noch die Kunst des Emaillierens
Nur wenige Menschen beherrschon heute noch die Kunst des Emaillierens

Ein Meisterwerk viktorianischer Malerei haben Emaillierer von Jaeger-LeCoultre auf das Gehäuse einer Reverso übertragen: Die Pavonia von Lord Frederic Leighton. Das Ölbild wird nur höchst selten gezeigt. Die letzte Ausstellung fand vor zehn Jahren statt, als die Royal Academy eine Hommage an Lord Leighton präsentierte. Der britische Besitzer des 1859 entstandenen Bilds hatte nun den Wunsch das Werk, das zu den wertvollsten Stücken seiner Sammlung zählt, stets als Miniatur auf seiner Lieblingsuhr bei sich zu tragen und gab Jaeger-LeCoultre den Auftrag für diese Arbeit. Rund 120 Stunden brauchten die Kunsthandwerker zur Umsetzung dieser Kreation. Das Ergebnis der Arbeit wurde zusammen mit dem Original eine Woche lang in der Galerie George Tarrat in Leicester ausgestellt. So konnten sich Kunst- und Uhrenfreunde die Qualität der Umsetzung eingehend prüfen. wam

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33798 Modelle von 801 Herstellern.

Datenbank-Suche