Jaeger-LeCoultre: Rennfahrer-Chronograph mit Weltzeitanzeige

Der Jaeger-LeCoultre Amvox 5 World Chronograph LMP1
Der Jaeger-LeCoultre Amvox 5 World Chronograph LMP1

Die bereits sieben Jahre dauernde Partnerschaft der Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre mit der Rennabteilung des britischen Automobilherstellers Aston Martin ist Anlass, eine neue Version des Amvox 5 World Chronographen zu lancieren. Der neue Amvox 5 World Chronograph LMP1 vereint die Stoppfunktion –  mit Stunde und Minute bei drei beziehungsweise neun Uhr und Stoppsekunde aus dem Zentrum – mit einer Weltzeitanzeige. Der weltgewandte Stopper zeigt sich wie sein schneller Namensvetter – der Rennwagen-Prototyp Aston Martin LMP1 – in den Farben orange und blau. Das Zifferblattzentrum erinnert an die Lüftungsgitter des Aston Martin. Für genügend Vortrieb im Innern sorgt das Jaeger-LeCoultre Kaliber 752 mit Säulenrad, vertikaler Kupplung und schmiermittelfreiem Keramikkugellager für den Aufzug. Eingeschalt ist das Kaliber in ein 44 Millimeter großes Gehäuse aus Titan-Keramik. Als Hinweis auf die Partnerschaft mit Aston Martin ist auf dem Weltzeitring anstelle der Referenzstadt London der Name Aston Martin verewigt. Der auf 250 Exemplare limitiert Kosmopolit kostet 15.900 Euro.

Anzeige

Zur Vorstellung des sportlichen Stoppers besuchten die Aston Martin Racing Fahrer Christian Klien, Darren Turner, Stefan Mücke  und Harold Primat die Uhrenmanufaktur im Vallée de Joux. km

Das könnte Sie auch interessieren