Jaermann & Stübi: Neue Golfuhr

Neuer Golfcounter von Jaermann & Stübi
Neuer Golfcounter von Jaermann & Stübi

Die Uhrenmarke Jaermann & Stübi stattet die Drehlünette ihres neuen Modells Trans Atlantic mit einer Umrechnungsskala für Yard und Meter aus. Damit macht sie das Leben von Golfern leichter, denn auf Golfplätzen werden die Entfernungen in unterschiedlichen Einheiten angegeben. Wie gewohnt verfügt der Zeitmesser über eine Counter-Funktion: Ein Totalisator auf zwölf Uhr gibt die benötigten Schläge pro Loch an, während eine retrograde Anzeige auf sechs Uhr über das aktuell gespielte Loch informiert. Auf einer Skala am Zifferblattrand kann man die Gesamtzahl der Schläge nach 18 Löchern ablesen; dieses Ergebnis lässt sich mit einer Handicap-Anzeige auf der Drehlünette vergleichen. Die nötige Energie liefert ein von der COSC zertifiziertes Soprod-Kaliber A10. Mit Edelstahlgehäuse und Kautschukband kostet die Uhr 7.400 Euro. juk

Urs Jaermann, der zusammen mit seinem Partner Pascal Stübi, die Uhrenmarke gegründet hat, spricht mit Alexander Linz, Blogger Watch-Insider, über seine Golfuhren:

Das könnte Sie auch interessieren