Junghans: Meister Driver Automatic

Herbstfarben für die Retro-Uhr

Wenn der Sommer zu Ende geht, hilft nur eines: sich auf den Herbst freuen. Das gelingt mit der Meister Driver Automatic, die Junghans jetzt in herbstlich anmutenden Farben vorstellt. Sie ergänzen die zur Baselworld vorgestellten Versionen.

Junghans: Meister Driver Automatic in Dunkelgrün und Braun
Junghans: Meister Driver Automatic in Dunkelgrün und Braun

Zum goldfarben PVD-beschichteten Edelstahlgehäuse kombiniert die Schramberger Uhrenmarke ein Kalbslederband in Dunkelgrün oder Braun, dazu passt die Minuterie des Zifferblatts im Retro-Tacho-Stil. Über ihm wölbt sich – passend zum Retrolook – das Plexiglas mit einer Beschichtung, die es vor Kratzern schützt, da es weicher als Mineral- und Saphirglas ist. Gewölbtes Plexiglas minimiert laut Junghans aber auch die Lichtbrechung und erleichtert so die Ablesbarkeit von der Seite.

Anzeige

Junghans: Meister Driver Automatic
Den Retrolook der Junghans Meister Driver Automatic unterstreicht das gewölbte Plexiglas

Mit einem Durchmesser von 38,4 Millimetern passt die Meister Driver Automatic ans Herren- wie ans Damenhandgelenk. Ihren Antrieb erledigt das Automatikwerk J800.1, das auf Basis des Eta 2824 oder des baugleichen Sellita SW 200 hergestellt wird. Die Retro-Uhr kostet in Herbstfarben 1.090 Euro. gb

Junghans: Meister Driver Automatic in Herbstfarben
Junghans: Meister Driver Automatic mit goldfarbener PVD-Beschichtung

[1707]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren