Junkers: Eisvogel F13

Automatikuhr zur Erinnerung an das Flugzeug

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 27. Oktober 2015

An eine Flugzeugikone erinnert Junkers mit der Automatikuhr Eisvogel F13. Der gleichnamigen einmotorigen Propellermaschine gelang im Jahr 1923 der erste Flug von der Insel Spitzbergen in die Nordpolregion.

Junkers: Eisvogel F13
Junkers: Eisvogel F13

Den Propeller symbolisiert auf dem Zifferblatt die kleine Sekunde bei neun Uhr, und das schwarze Datum bei der Sechs bildet ein Gegengewicht zum Markenlogo in der oberen Zifferblatthälfte. Die Anzeigen werden vom Sellita-Automatikkaliber SW 290 angetrieben. Es ist in einem reduziert gestalteten 40-Millimeter-Edelstahlgehäuse untergebracht, das zu den geradlinigen Zeigern und der schlichten Zifferntypografie – bei den Stundenziffern handelt es sich übrigens um Appliken – passt. Die Junkers Eisvogel F13 kostet 749 Euro. ak

Das könnte Sie auch interessieren:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32808 Modelle von 795 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']