KaDeWe-Einbruch: Noch keine heiße Spur

Noch keine heiße Spur gibt es von den Tätern des spektakulären Diebstahls im Berliner KaDeWe. Die Polizei geht allerdings ersten Hinweisen nach und wertet zurzeit ein Video aus. Dieses zeige drei maskierte Täter, die nach Erkenntnissen der Polizei zwischen Sonntag fünf Uhr und Montag sechs Uhr über das Vordach eines Seiteneingangs in das Kaufhaus eingedrungen waren. Dort hatten sie die im Erdgeschoss untergebrachte Filiale der Juwelier-Kette Christ ausgeraubt. Weder die Polizei noch das Unternehmen machten bislang Angaben über die genaue Schadenshöhe. Sie dürfte nach verschiedenen Schätzungen jedoch in einem Bereich von mehreren Millionen Euro liegen. Auch über die gestohlenen Uhren und Schmuckstücke gibt es bislang nur vage Angaben. So seien Uhren der Marken Bell & Ross und Breitling gestohlen worden, weit teurere Schmuckstücke blieben jedoch liegen. Christ hat inzwischen für sachdienliche Hinweise, die zur Wiederbeschaffung der Stücke führen eine Belohnung von zehn Prozent des wiederbeschaffenen Wertes, maximal jedoch 100 000 Euro ausgesetzt. wam

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren