Lang & Heyne: Hoheit mit Handaufzug

Die neueste Uhrenkreation von Lang & Heyne: das Modell Friedrich II
Die neueste Uhrenkreation von Lang & Heyne: das Modell Friedrich II (Bild: Lang & Heyne GmbH)

Die jüngste Uhrenkreation der Dresdner Exklusiv-Schmiede Lang & Heyne gibt sich vergleichsweise puristisch: Dezente Skalen, arabische Ziffern und eine serifenlosen Typografie der kleinen Sekunde lassen die Friedrich II neben den anderen Modellen in der Kollektion direkt schnörkellos wirken. Kein bisschen schlicht, sondern Stück für Stück in der Weißenberger Straße gefertigt, ist das Handaufzugskaliber VI. Es arbeitet zwischen zwei Saphirgläsern im Gehäuse mit 40 Millimetern aus Weißgold (19.800 Euro), Edelstahl (13.900 Euro) oder Roségold (18.800 Euro). Wie alle Uhren von Lang&Heyne trägt auch diese den Namen eines sächsischen Landesherrn: Friedrich II. soll sich für einen moralischen und gerechten Lebensstil eingesetzt haben, deshalb bekam er den Beinamen „der Ernsthafte“. gb

Das könnte Sie auch interessieren