Produkt: Download: IWC Portugieser Chronograph Edition 150 Years im Test
Download: IWC Portugieser Chronograph Edition 150 Years im Test
Mit dem Portugieser Chronnograph Edition 150 Years kommt ein Manufakturkaliber in den Klassiker von IWC. Die Chronos-Redaktion hat den eleganten Stopper ausführlich getestet.

Leinfelder: Meridian Antigua 2010

Segeluhr aus der Leinfelder Uhrenmanufaktur: die Meridian Antigua 2010
Segeluhr aus der Leinfelder Uhrenmanufaktur: die Meridian Antigua 2010

Die Leinfelder Goldschmiede in München gibt es bereits seit 1963, und 1998 entstanden hier die ersten Luxusuhren in Goldgehäusen. 2010 wurde schließlich die Leinfelder Uhrenmanufaktur gegründet, um dem wachsenden Uhrenangebot eine eigene Identität zu verleihen. In der Pacellistraße an der alten Münchner Stadtmauer werden nicht nur fertige Bestandteile zusammengebaut, sondern komplette Modelle designt und konstruiert sowie Komponenten wie Gehäuserohlinge nach eigenen Vorstellungen feinbearbeitet. Die Geschichte der Modelllinie Meridian begann schon vor der Gründung der Uhrenfirma im Jahr 2009: Der Uhrenliebhaber und Segelfan Prof. Dr. Ulrich L. Rohde ehrte den Gewinner sämtlicher Rennen der Antigua Sailing Week 2009 mit einer von Leinfelder entwickelten Regattauhr. Frank Brown, Kapitän der Segelyacht Dragon Fly Plus, erhielt nach seinem Mehrfachsieg während der karibischen Regattawoche einen Herrenchronographen mit Flybackfunktion, zentralem Stoppminutenzeiger und roter Zehn-Minuten-Markierung zum Timen der Vorstartphase. Die langen, geschwungenen Drücker, die heute Markenzeichen der Meridian Chronographen sind, lassen sich nicht nur leicht bedienen, sondern schützen auch die Krone vor Schlägen und Stößen. Die Krone selbst ist verschraubt, um das Gehäuse bis zu einem Druck von zehn Bar vor Wassereinbruch zu schützen. Für die wassersporttauglichen Funktionen ist das Dubuis-Dépraz-Kaliber DD 2075 zuständig. Dem Unikat für den Regattasieger des Jahres 2009 folgte 2010 das Serienmodell Meridian Antigua, das Leinfelder mit Goldgehäusen und mit Armbändern aus Silikon oder Gold ausstattet. Die segeltauglichen Anzeigen sind dieselben geblieben und helfen Regattateilnehmern weiterhin beim Timen der Vorstartphase sowie während des eigentlichen Rennens. Die 42 Millimeter große Golduhr ist ab 27.500 Euro zu haben. ak

Produkt: Download: Tutima M2 Pioneer Chronograph im Test
Download: Tutima M2 Pioneer Chronograph im Test
Das UHREN-MAGAZIN testet den Einsatzzeitmesser M2 Pioneer Chronograph von Tutima. Kann er die Nachfolge der legendären Bundeswehr-Pilotenuhr von 1984 antreten?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren