Longines: Zeitnehmer beim Alpinen Skiweltcup

Markenbotschafter Aksel Lund Svindal bei den Weltmeisterschaften 2009 in Val d’Isère (Frankreich)
Markenbotschafter Aksel Lund Svindal bei den Weltmeisterschaften 2009 in Val d’Isère (Frankreich)

Der Uhren-Hersteller Longines steht dem Alpinen Skiweltcup 2009-2010 des Internationalen Skiverbandes (FIS) zum vierten Mal als offizieller Zeitnehmer zur Seite. Im Rahmen des Wettkampfs präsentiert die Schweizer Uhrenmanufaktur das Modell Admiral aus der Sport-Kollektion mit Tachymeterskala und 24-Stunden-Anzeige für die Zweite Zeitzone. Als Markenbotschafter konnte wieder der norwegische Skirennläufer und dreifache Weltmeister Aksel Lund Svindal gewonnen werden. Die Zusammenarbeit mit dem Ski-Zirkus begann für die Schweizer Uhrenmarke bereits 1933 in Chamonix. Die winterlichen Wettbewerbe waren und sind eine gute Gelegenheit, technische Innovationen und uhrmacherisches Know-how zu demonstrieren. So werden heute vom Internationalen Skiverband für die Abfahrt der Herren fünf Zwischenzeiten, zwei Geschwindigkeitsmessungen sowie die Gesamtzeit mit einer Genauigkeit von einer hundertstel Sekunde verlangt. jr  

Longines Admiral: Chronograph mit Automatikwerk L686, 46 Stunden Gangreserve, zweite Zeitzone, Datum, Stunde, Minute, Sekunde, Tachymeterskala, wasserdicht bis 100 Meter
Longines Admiral: Chronograph mit Automatikwerk L686, 46 Stunden Gangreserve, zweite Zeitzone, Datum, Stunde, Minute, Sekunde, Tachymeterskala, wasserdicht bis 100 Meter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren