Louis Vuitton: Originelle Stundenanzeige

Dorea Dauner
von Dorea Dauner
am 12. Dezember 2010
Drehmoment: die Tambour Spin Time von Louis Vuitton
Drehmoment: die Tambour Spin Time von Louis Vuitton

Eine neue Tambour stellt uns Louis Vuitton mit der Spin Time vor. Die Weißgolduhr wird als XL-Modell gehandelt, bleibt aber mit ihrem Gehäusedurchmesser von 44 Millimetern im Rahmen des Üblichen. Neu ist vor allem die Anzeigeform. Der Name Spin Time geht zurück auf die Rotationsbewegung der springenden Stunde, die der Stundenanzeige zugrunde liegt. Bei jeder Stunde sitzt ein Würfel. Dieser dreht sich, durch das Kaliber LV 119 angetrieben, zum richtigen Zeitpunkt und gibt die aktuelle Stunde an, und zwar alle 24 Stunden des Tages. Dass die neue Tambour bei all dem auch noch einen gelben Zeiger für die Anzeige einer zweiten Zeitzone und ein Datumsfenster hat, wird über der originellen Stundenanzeige fast zur Nebensache. Ein Differenzial positioniert die Krone seitlich höher, um sie besser greifen zu können. Diese Lösung heißt bei Louis Vuitton „level up”. Die Tambout Spin Time ist für 32.500 Euro erhältlich. dd

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32635 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']