Managing Director Europe von Carl F. Bucherer im Interview

Renato Bonina spricht über die Entwicklung der Schweizer Marke

Melanie Feist
von Melanie Feist
am 11. Juni 2014

Seit dem 01.04.2013 ist Renato Bonina Managing Director Europe der Schweizer Uhrenmarke Carl F. Bucherer. Zuvor war er als Chef der deutschen Niederlassung für die Manufaktur Ulysse Nardin tätig. Nach über einem Jahr im Amt sprach Melanie Feist, Online-Redakteurin von Watchtime.net, mit Renato Bonina über die Entwicklung der zum Konzern Bucherer zugehörigen Uhrenmarke, die neue Taucheruhr Patravi ScubaTec und fragte nach Werkestrategie und Händlerstruktur.

Renato Bonina: Managing Director Europe von Carl F. Bucherer
Renato Bonina: Managing Director Europe von Carl F. Bucherer

Herr Bonina, Sie sind seit vergangenem Jahr Managing Director Europe der Marke Carl F. Bucherer. Wie hat sich die Marke in ihren Augen in den letzten 12 Monaten entwickelt?

Carl F. Bucherer hat sich insbesondere im letzten Jahr sehr stark entwickelt. Wir verzeichneten sowohl in der Produktion als auch in der Distribution ein Wachstum. In der Produktion erreichten wir sogar einen neuen Rekord: Carl F. Bucherer fertigte 20.000 Uhren im letzten Jahr. Vor vier Jahren stellten wir jährlich nur 6.000 Uhren her. Dabei erhöhte sich der Verkauf in Deutschland und in den USA, aber auch in Asien.

Mit der neuen Linie Pathos bringen Sie eine Damenuhrenkollektion mit mechanischem Werk auf den Markt. Wie ist die Gewichtung von Damen- und Herrenuhren bei Carl F. Bucherer?

Die ersten Uhren, die Carl Friedrich Bucherer im 19. Jahrhundert herstellte, waren Damenuhren. Der Namensgeber der Marke hatte zwei Söhne, der eine war Goldschmied, der andere Uhrmacher. Sie bündelten ihre handwerklichen Fähigkeiten und entwarfen wunderschöne Uhren für Damen. Heute haben Damenuhren mit 35 Prozent immer noch einen hohen Stellenwert in unserem Produktsegment. Die neue Pathos-Linie zeigt, dass wir an unserer Tradition festhalten und diese weiter ausbauen.

Carl F. Bucherer: automatische Damenuhr Pathos Diva
Carl F. Bucherer: automatische Damenuhr Pathos Diva

In der Vergangenheit bereitete die Entwicklung des eigenen Kalibers CFB A1000 Probleme. Die Uhren waren zu teuer in der Produktion. Wie sieht die zukünftige Werkestrategie aus?

Obwohl wir mit der Unternehmensgründung 1888 eine sehr lange Geschichte vorweisen können, ist die Marke Carl F. Bucherer noch sehr jung. 2001 gegründet, stellten wir nach wenigen Jahren unser eigenes Manufakturwerk mit dem beidseitig wirkenden peripheren Rotor vor. In der Anfangszeit plagten uns kleine Kinderkrankheiten, die aber vollständig behoben sind. Wir können heute mit Stolz sagen, dass wir eine vertikale Integration mit unserem eigenen Manufakturkaliber in der Produktion realisieren. Wir werden darüber hinaus die Fertigungstiefe mit weiteren Manufakturwerken erhöhen.

Manufakturkaliber mit peripherem Rotor von Carl F. Bucherer
Manufakturkaliber mit peripherem Rotor von Carl F. Bucherer

In der neuen Patravi Scubatec arbeitet ein chronometerzertifiziertes Eta 2824. Soll zukünftig in der Taucheruhr auch ein eigenes chronometerzertifiziertes Werk ticken?

Im Moment sehen wir diesen Schritt noch nicht. Wobei unsere Manufakturwerke bereits sehr gute Gangwerte erzielen.

Warum entschieden Sie sich für die Erweiterung der Patravi-Kollektion um eine Taucheruhr?

Unsere Kunden und Händler verlangten nach einer Taucheruhr von Carl F. Bucherer. Um die Marktbedürfnisse zu befriedigen, lancierten wir die Patravi Scubatec. Das Design der neuen Taucheruhr ist sogar so gut, dass wir den Zuschlag erhielten, die Schweizer Fußballnationalmannschaft damit auszustatten. Anlässlich dieser Kooperation präsentieren wir auch eine Special Edition der Patravi Scubatec.

Carl F. Bucherer: Patravi ScubaTec Special Edition SFV
Carl F. Bucherer: Patravi ScubaTec Special Edition SFV

Im Zuge der Lancierung der Patravi Scubatec verkündeten Sie auch die Unterstützung von Manta Trust, einer gemeinnützigen Organisation zum Schutz der Rochen. Wie gestaltet sich konkret ihr Engagement für Manta Trust?

Diese Zusammenarbeit ist uns sehr wichtig. Seit 2006 stehen Mantas auf der Roten Liste. Wir haben unter anderem zwei Satellitenanhänger gespendet, mit denen Manta Trust die Bewegungsmuster der Tiere im tropischen Ostpazifik verfolgt und auswertet.

Carl F. Bucherer ist eine Marke des Konzerns Bucherer. Wie viele Händler, die nicht Bucherer sind, verkaufen Uhren von Carl F. Bucherer?

Wir haben weltweit über 350 Händler. Davon gehören ungefähr 40 Händler zum Konzern Bucherer. Im April 2014 gründeten wir die Carl F. Bucherer Europe GmbH in München. Von dieser Niederlassung vertreiben wir unsere Uhren in ganz Europa.

Was denken Sie, welche Personen kaufen Uhren von Carl F. Bucherer?

Das sind Uhrenliebhaber, die sich gerne absetzen wollen: Sie mögen etwas Exklusives, das nicht jeder hat. Der Vorteil unseres Angebots ist, dass wir mit unserer Preisdiversifikation von 2.500 bis 350.000 Euro und mit unseren unterschiedlichen Produkten von klassisch elegant bis hin zu sportlich verschiedene Kunden erreichen. Besonders Frauen schätzen immer mehr die Seele der mechanischen Uhr.

mf

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32806 Modelle von 795 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']