Maranello V8: Rasanter Start

In vielen Details nehmen die Uhren von Maranello V8 Elemente des Motorsports auf
In vielen Details nehmen die Uhren von Maranello V8 Elemente des Motorsports auf

Beim Stichwort Maranello denkt man natürlich an die Heimat von Ferrari, und wenn hinter dem Ortsnamen noch ein V8 steht, liegt es nahe, dass die Zeitmesser der erst vor kurzem lancierten Uhrenmarke in einem rasant-sportlichen Design präsentieren. Highlight der ersten Kollektion ist das Modell Bad Boy, ein Monopusher-Chronograph. Die in einer Auflage von nur 77 Exemplaren produzierte Edition wird vom neu entwickelten Kaliber MAR 85 mit Säulenrad betrieben, das mit einer für heutige Verhältnisse vergleichsweise gemächlichen Frequenz von 18 800 Halbschwingungen in der Stunde den Takt vorgibt. Das Werk selber ist schwarz perliert und mit dunkelblauen Schrauben versehen, was gut zur schwarzen PVD-Beschichtung des Stahlband und des 45-Millimeter-Gehäuses passt. Seitliche Einsätze aus Karbonfaser unterstützen den sportlichen Auftritt. Für den farblichen Kontrast sorgen bei der Bad Boy Ziffern, Zeiger und Indexe in leuchtendem Rot. Zurzeit gibt es nur Preise in Schweizer Franken. Dort wird der böse Junge für 9900 Franken gehandelt. wam

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren